1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Altenberge
  6. >
  7. Wärmelecks aufspüren

  8. >

Thermografie-Aktion: Anmeldeschluss am 14. Januar

Wärmelecks aufspüren

Altenberge

Wer sich in Altenberge an der Thermografie-Aktion beteiligen möchte, muss sich sputen. Am Dienstag (11. Januar) findet dazu eine Infoveranstaltung statt.

Klimaschutzmanager Tobias Michnowski steht für Fragen zur Thermografie zur Verfügung. Foto: mas

Heizkosten verursachen einen großen Teil der Betriebskosten eines Wohngebäudes. Für das Auf-spüren von Wärmelecks und den Einstieg in sinnvolle Modernisierungsmaßnahmen sind Thermografieaufnahmen daher sehr gut geeignet. Dies sind mittels spezieller Infrarotkameras angefertigte Wärmebildfotos der Gebäude-Außenhülle. In diesem Jahr wird in Zusammenarbeit mit dem Verein „energieland2050“ des Kreises Steinfurt wieder eine kreisweite Thermografie-Aktion durchgeführt. Im Rahmen der Aktion werden auf Anfrage Aufnahmen von Gebäuden angefertigt und anschließend fachkundig ausgewertet. Die Ergebnisse werden den Antragsstellerinnen und Antragstellern dann in einer sogenannten Thermografie-Mappe mit dazugehöriger Erläuterung zur Verfügung gestellt, heißt es in einer Pressemitteilung der Gemeinde. Anmeldeschluss ist der 14. Januar (Freitag). Eine digitale Einführungsveranstaltung dazu findet am nächsten Dienstag (11. Januar) um 18 Uhr statt. Zusätzlich wird im Frühjahr eine Auswertungsveranstaltung angeboten.

180 Euro

Die Teilnahmekosten für ein Wohnhaus belaufen sich auf 180 Euro. Bis zu vier Wohneinheiten sind darin inbegriffen. Unterlagen zur Anmeldung können Interessierte von der Homepage der Gemeinde herunterladen (www.altenberge.de) oder erhalten sie bei Tobias Michnowski, dem Klimaschutzmanagement der Gemeinde. Dieser ist per E-Mail an tobias.michnowski@altenberge.de oder unter Telefon 0 25 05/82 17 zu erreichen.

Startseite
ANZEIGE