1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Altenberge
  6. >
  7. Werbegemeinschaft wählt alten Bekannten einstimmig zum neuen Vorsitzenden

  8. >

Bernhard Bäumer ist zurück

Werbegemeinschaft wählt alten Bekannten einstimmig zum neuen Vorsitzenden

altenberge

Einstimmig wählte die Werbegemeinschaft einen alten Bekannten zum neuen Vorsitzenden.

Anke Sundermeier

Bernhard Bäumer (l.) ist jetzt wieder Vorsitzender der Werbegemeinschaft Altenberge. Er wurde einstimmig gewählt. Mit im Bild: die weiteren Vorstandsmitglieder der Werbegemeinschaft. Foto: Anke Sundermeier

Bernhard Bäumer ist zurück an der Spitze der Werbegemeinschaft Altenberge. Am Donnerstag wählten ihn die zahlreich erschienenen Mitglieder erneut zum ersten Vorsitzenden, nachdem Manfred Stiegekötter erklärte, dass er aus beruflichen Gründen „einen kleinen Schritt zurück machen“ müsse und deshalb nur für das Amt des zweiten Vorsitzenden zur Verfügung stehe.

„Bernhard, du weißt doch auch wie es geht. Warst lange Vorsitzender und hast doch jetzt wieder mehr Zeit. Willst du es nicht noch mal wagen? “, fragte ein Mitglied der Werbegemeinschaft. Bäumer, der einst als erster Vorsitzender die Gemeinschaft beispielsweise durch die Schaffung einer Altenberger Rodelpiste und weitere spektakuläre Aktionen bekannt machte, zog sich vor drei Jahren zurück. Das hatte einerseits berufliche Gründe, andererseits war er im Gemeinderat politisch aktiv. Mittlerweile sitzen seine beiden Söhne aber fest im Sattel des Familienunternehmens.

Nach Bäumers Blick in die Runde und einem klaren: „Ja ich stehe zur Verfügung“, leitete Karsten Plettner die Wahl. Einstimmig sprachen die Anwesenden Bernhard Bäumer (1. Vorsitzender) und Manfred Stiegekötter (2.Vorsitzender) ihr Vertrauen aus. Zu Beisitzern wurden Johannes Multhoff, Steffen Niestegge, Norbert Katzer, Martin Fieke, Christoph Schleuter, Karsten Plettner, Anke Röwe und Beatrix Zeisberg gewählt. Zum Kassierer wählte die Versammlung Carsten Börger. Die Schriftführung liegt weiter in den Händen von Jörg Leichert und die EDV betreut ebenfalls weiterhin Thomas Helmkamp.

Nach den Wahlen wurden zwei Projekte diskutiert. Zum einen stellte Architekt Dirk Ludwig ein gemeinsames Schaufenster-Gestaltungsprojekt vor, über dessen Umsetzung in Altenberge beraten werden soll. Philipp Neuhaus und Christian Elberfeld erörterten die Möglichkeiten der lokalen Initiative freifunk.net. bei der sich Menschen zusammenschließen, um ein nichtkommerzielles Computernetzwerk mit Hilfe von WLAN-Routern aufzubauen.

In die dritte Runde soll in diesem Jahr die erfolgreiche Altenberger Card gehen, an der sich 83 Betriebe beteiligten, hieß es bei der Versammlung weiter. Es gibt schon ein Vorbereitungsteam, das aber noch weitere Mitstreiter aufnimmt.

Startseite
ANZEIGE