1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Kreis-Steinfurt
  6. >
  7. Unfall auf der B 54: Frontalzusammenstoß zwischen Pkw und Lkw

  8. >

Schwerer Unfall

50-Jähriger kollidiert auf B 54 mit Lastwagen

Ochtrup

Auf der Bundesstraße 54 bei Ochtrup hat es am Dienstagabend einen schweren Unfall gegeben. Ein Auto ist bei einem Überholvorgang frontal mit einem Lastwagen kollidiert. Die Straße blieb bis zum Mittwochmorgen gesperrt.

Von Alex Piccin

Ein Pkw-Fahrer aus Steinfurt ist am Dienstagabend auf der B 54 bei einem Überholvorgang in den Gegenverkehr geraten. Er kollidierte in Höhe des Unternehmens GGM Gastro mit einem Lkw und wurde lebensgefährlich verletzt. Foto: Alex Piccin

Auf der Bundesstraße 54 hat sich am Dienstag gegen 17.30 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. In Höhe des Unternehmens GGM Gastro ist ein 50-jähriger Pkw-Fahrer aus Ochtrup beim Überholvorgang in den Gegenverkehr geraten und mit einem Lkw kollidiert. Er wurde mit einem Hubschrauber und lebensgefährlichen Verletzungen in das Klinikum in Enschede geflogen.

Wie die Polizei am Mittwochmorgen mitteilte, war der 50-Jährige dabei, mit seinem Audi in Fahrtrichtung Gronau einen Lastwagen aus Rumänien zu überholen. Aus ungeklärter Ursache sei er auf die Gegenfahrbahn gekommen. Dabei stieß er mit einem entgegenkommenden Lkw aus Polen in Höhe der Vorderachse zusammen. Durch die Wucht des Aufpralls drehte sich der Audi und kollidierte mit dem überholten Lkw. Der in Richtung Münster fahrende Lastwagen rutschte nach der Kollision in den Straßengraben. Beide Lkw-Fahrer, ein Pole und ein Rumäne, erlitten einen Schock. Der 35-jährige Pole wurde leicht verletzt mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der Fahrer des rumänischen Lkw blieb unverletzt.

Dashcam soll bei Aufklärung helfen

Nach Angaben der Polizei hatte der polnische Lastwagen eine sogenannte Dashcam im Führerhaus eingebaut. Die Beamten erhoffen sich durch die Auswertung des Videomaterials nähere Informationen zum Unfallhergang. Gegen 19 Uhr trafen die Experten des Verkehrsunfall-Aufnahmeteams aus Münster an der Unfallstelle ein. Im Anschluss begannen die Sichtungs- und Aufräumarbeiten.

Foto:

Auch ein Gutachter wurde eingeschaltet. Die B 54 war für die Zeit der Unfallaufnahme und die Reinigung der Fahrbahn bis Mittwochmorgen, 5 Uhr, gesperrt. Zwischenzeitlich bildete sich in Fahrtrichtung Münster ein langer Rückstau. Der Verkehr in Richtung Gronau wurde über die alte B 54 umgeleitet. Die Ochtruper Feuerwehr war mit 19 Einsatzkräften und fünf Fahrzeugen an der Unfallstelle, der Rettungsdienst mit zehn Kräften, zwei Notärzten, einem Hubschrauber und drei Rettungswagen.

Startseite
ANZEIGE