1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Greven
  6. >
  7. An der Theke wurde die Blasmusik wiederbelebt

  8. >

Nach dem Krieg geht es schleppend weiter.

An der Theke wurde die Blasmusik wiederbelebt

gimbte

Eine ganze Reihe junger Musiker kam „in die Lehre“.

Manfred Asche

Die Kapelle beim Marsch durch die Gemeinde. Foto: Archiv

Der grausame Krieg lag noch jahrelang auf den Seelen derjenigen, die ihn überstanden hatten. Alle waren körperlich und seelisch derart deprimiert, dass man es ihnen nicht übel nehmen konnte wenn sie nicht daran dachten, die Kapelle wieder aufleben zu lassen. Und wie viele Gimbter Männer waren noch vermisst oder in Gefangenschaft?

Es war ein Sonntag wie jeder andere auch. An der Theke des Gasthofs Welling stehen drei Männer und unterhalten sich bei einem Glas Bier. Es sind Joachim Averkamp, Hugo Wesselmann und Carl Gerdemann. Da schlägt Joachim Averkamp vor, die Musik wieder ins Leben zu rufen. Alle befürworten diesen Vorschlag. Es wird vereinbart, dass Carl Gerdemann den Winter über versuchen soll, alles vorzubereiten, um eine Kapelle wieder auf die Beine zu bringen.

Sollte dieser Versuch Erfolg haben, will Hugo Wesselmann im kommenden Frühjahr die Kapelle fortführen.

„Befehl ist Befehl!“ denkt sich Carl Gerdemann und geht daran, die Kameraden der ehemaligen Musik, die noch in Gimbte sind und Interesse haben zusammenzufassen. Das gelingt! Sie stellen sich für die Zeit zur Verfügung bis junge Kräfte sie ablösen können.

Der Winter ist arbeitsreich. Es klappt aber sehr gut. An den alten Musikern haben die jungen Anfänger gute Kameraden. Es machten mit: Bernhard Wichtrup, Heinrich Nordhoff, Josef Gerdemann, Josef Böckenkötter, Hermi Becker, Heinrich Kaup sen, Kaspar Schlott und Hugo Volmer.

Es war schwer, Instrumente und Noten zu besorgen, aber es gelang.

Eine ganze Reihe junger Musiker kam „in die Lehre“. Hinzu kamen Rudi Krieger (heute noch wohnhaft in Gimbte), Alfons und Rudi Gerdemann, Franz und Paul Lütke Laxen, Heinz Flottemesch, Josef Auf der Landwehr, Martin Sautmann, Geint Letmathe, Erich Thies. Die Gimbter hatten wieder bei Festen eine eigene Kapelle zur Verfügung!

Startseite
ANZEIGE