1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Greven
  6. >
  7. Ausgelegt auf mindestens 70 Jahre

  8. >

Vier Fuß- und Radwegbrücken erneuert

Ausgelegt auf mindestens 70 Jahre

Greven/Reckenfeld

Vier marode Fuß- und Radwegbrücken in Wentrup-Ost und in Reckenfeld sind durch neue Exemplare ersetzt worden. Die neuen Brücken haben ein Gerüst aus verzinktem Stahl, ihre Lebensdauer liegt bei mindestens 70 Jahren.

Klaus Feldmann vom Geschäftsbereich Verkehr und Grün der Technischen Betriebe (TBG), Bürgermeister Dietrich Aden und Stefan Straukamp von der ausführenden Firma w+b in Münster (von links) begutachten eine der neuen Brücken über den Grevener Mühlenbach. Foto: Stadt Greven

Insgesamt vier marode Fuß- und Radwegbrücken in Wentrup-Ost und im Ortsteil Reckenfeld sind in den vergangenen Wochen durch neue Exemplare ersetzt worden. Vor allem für Radfahrer bieten die neuen Brücken klare Verbesserungen, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt.

Denn die Vorgängermodelle aus Holz hatten sich bei feuchter Witterung durch herabgefallenes Laub häufig in gefährliche Rutschfallen verwandelt. Das war aber nicht der einzige Grund dafür, dass die in die Jahre gekommenen Holzbrücken über den Grevener Mühlenbach und den Walgenbach in Reckenfeld jetzt ersetzt werden mussten: Die im Jahr 1995 installierten Konstruktionen waren zuletzt völlig marode.

Die neuen Brücken haben nun ein Gerüst aus verzinktem Stahl, ihre Lebensdauer liegt bei mindestens 70 Jahren. Die Laufflächen bestehen aus glasfaserverstärktem Kunststoff und sind mit einem rutschfesten Belag versehen. Insgesamt 140.000 Euro Baukosten sind für die vier baugleichen neuen Brücken angefallen. Für Grevens Rad- und Fußwegeinfrastruktur sicher eine gute Investition, denn alle vier Brücken werden täglich viel genutzt“, heißt es in der städtischen Mitteilung. Im kommenden Jahr soll auch der Fuß- und Radweg am Schoppenkamp, in den die drei erneuerten Brücken über den Grevener Mühlenbach einmünden, grundlegend saniert werden.

Startseite
ANZEIGE