1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Greven
  6. >
  7. Startschuss für neues Logistikgebäude im Airportpark: Bis zu 350 neue Arbeitsplätze

  8. >

FMO

Startschuss für neues Logistikgebäude im Airportpark: Bis zu 350 neue Arbeitsplätze

Greven

Im Airportpark entsteht ein neues Logistikgebäude. Kaum ist der erste Spanstich erfolgt, ist bereits die Hälfte des Areals vermietet.

Bau des LOG PLAZA GREVEN offiziell gestartet: OSMAB und ALCARO Invest errichten LOG PLAZA Konzept im AirportPark FMO Foto: Goldbeck Nord Key Account Hamburg

Den offiziellen Start für den Bau eines Logistikgebäudes im AirportPark FMO gaben nun „OSMAB“, deutschlandweit agierender Investor, Projektentwickler, Asset Manager und Bestandshalter aus Rösrath bei Köln, sowie sein im Logistikbereich tätiges, 100-prozentiges Tochterunternehmen „Alcaro Invest GmbH“ bekannt. Laut Pressemittelung des Airportparks entsteht voraussichtlich bis zum Spätsommer/Herbst 2023 ein Komplex mit rund 24.000 Quadratmeter Hallenfläche sowie knapp 3500 Quadratmeter Fläche für Verwaltung und Service.

Das insgesamt über 50.000 Quadratmeter umfassende Areal befindet sich im neuen östlichen Entwicklungsabschnitt des AirportPark FMO an der noch zu verlängernden Otto-Lilienthal-Straße. Als Bauherr fungiert die LogPlaza Greven 1 GmbH, als Generalunternehmer die Goldbeck Nord GmbH. Die Erschließung wird gleichzeitig bis zum Sommer 2023 im Auftrag der AirportPark GmbH durchgeführt.

"Regionaler Meilenstein"

Markus Kroner, Geschäftsführer der Alcaro Invest GmbH, kommentiert: „Mit dem symbolischen ersten Spatenstich am Log Plaza Greven schreiben wir die Expansion unseres erfolgreichen Logistikkonzeptes weiter fort.“ Für OSMAB und Alcaro sei der Schritt in das Münsterland neben der traditionell starken Präsenz im Großraum Köln und an mehreren Standorten in Brandenburg „ein weiterer regionaler Meilenstein.“

Das nach dem „Log Plaza“-Konzept entstehende Gebäude bietet laut Kroner „eine erstklassige sowie nachhaltige Gebäudequalität und Ausstattung.“ Zudem besteche es mit seiner verkehrsgünstigen Lage, der direkten Anbindung an den Flughafen und die Autobahn A1. „Kurz nach dem Start der Vermarktung verzeichnen wir bereits hohes Interesse von potenziellen Nutzern aus unterschiedlichen Branchen mit dem Wunsch, in die Nähe des Flughafens zu kommen. So freuen wir uns, dass das Objekt zum Baustart bereits zu rund fünfzig Prozent vermietet ist.“

Arbeitsplätze in Verwaltung, Service und IT

„Nach der kompletten Vermarktung des ersten Entwicklungsabschnitts im AirportPark FMO freuen wir uns, mit dem Log Plaza Konzept von Alcaro ein weiteres innovatives und nachhaltiges Projekt, unter anderem mit großflächiger Photovoltaik, als Start der Vermarktung für den zweiten Abschnitt gewonnen zu haben“, ergänzt Udo Schröer, Geschäftsführer der AirportPark FMO GmbH.

Und: „Mit der heute bereits zugesicherten Schaffung von rund 300 gewerblichen Vollzeit- und rund 50 Arbeitsplätzen im Verwaltungs-, Service- und IT-Bereich wird auch dieses attraktive Vorhaben im AirportPark FMO einen bedeuten Beitrag zur Stärkung der regionalen Wirtschaftskraft im Münsterland leisten.“

Startseite