Lernen fördern bietet Sozialsprechstunde in Reckenfeld

Brückenbauer für den Ortsteil

Reckenfeld

Mit einer neuen Sozialsprechstunde richtet sich „Lernen fördern“ an alle Menschen mit Migrationsgeschichte. Perspektivisch soll es auch kulturelle Begegnungs-Projekte geben.

Von Oliver Hengstund

Manchmal hilft schon ein kurzer Anruf beim Amt, um den Ratsuchenden weiterzuhelfen – oft aber auch nicht, weil die Probleme gravierender sind. Nazanin Voskort Und Menders Elevli sehen großen Sprechstunden-Bedarf und wollen zudem neue Projekte für Reckenfeld anstoßen. Foto: Oliver Hengst

Deutsch, Englisch, Türkisch, Arabisch, Farsi, gar Dänisch ist im Angebot – wer die kürzlich eingerichtete offene Sprechstunde von „Lernen fördern“ in Reckenfeld ansteuert, muss sich um mögliche Sprachbarrieren nicht viele Gedanken machen. Dafür sorgen Nazanin Voskort und Menderes Elevli, die beiden Gesichter des neuen Angebotes, das im „Kleinen Rathaus“ ein vorübergehendes Zuhause gefunden hat. Im Fall der Fälle kann auch Dolmetscher-Hilfe organisiert werden.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!