1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Greven
  6. >
  7. Die „Drive in“-Nordmanntanne

  8. >

Weihnachtsbaumverkauf wie an einem Schnellrestaurant

Die „Drive in“-Nordmanntanne

Greven

Was nicht angeboten werden kann, wie sonst in den vergangenen drei Jahren, ist der Genuss von heißem Glühwein.

Matthias Lehmkuhl

Bei „Tobi Tanne“ Foto: privat

Die Corona-Pandemie und der seit Mittwoch zweite harte Lockdown machen erfinderisch. Im vierten Jahr verkaufen Jana, Tobias und Christoph Werning sowie Karina Dolscheid und Jens Korber immer am zweiten, dritten und vierten Adventswochenende Weihnachtsbäume an der Guntruper Straße direkt am Schifffahrter Damm beim Frischehof Werning. Doch diesmal haben sich die zwei Frauen und drei Männer – alle so um die 30 Jahre alt – etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Sie verkaufen ihre Nordmanntannen aus dem Sauerland wie Cheeseburger. „Wir haben am zweiten Adventswochenende mit großem Erfolg den ersten ‚Weihnachtsbaum Drive in‘ in Greven eröffnet“, freut sich Tobias Werning auf die letzte derartige Gelegenheit am vierten Adventswochenende.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!