1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Greven
  6. >
  7. Einstimmig für den Rettungsanker

  8. >

Naturschutzkonflikt am Beach

Einstimmig für den Rettungsanker

Greven

Der Beach in Greven ist in Gefahr. Naturschützer würden dort am liebsten alle Veranstaltungen untersagen. Die Stadt hofft jetzt auf ein planerisches Ausnahmeverfahren.

Von Oliver Hengstund

Die Aktionsfläche „Greven an die Ems“ aus der Luft: Die Stadt Greven will die Nutzung rechtlich absichern und zugleich Naturschutz-Belange wahren. Foto: Wilfried Gerharz

Der Beach und die Aktion im Rahmen der Reihe „Greven an die Ems“ stehen auf dem Prüfstand – und die Stadt wirft nun den Rettungsanker. Eine Änderung des Landschaftsplanes soll den Beach rechtlich absichern. Doch es ist absehbar, dass es wohl zu Einschränkungen kommen wird. Es läuft auf weniger Veranstaltungen und eine geringere Inanspruchnahme der Fläche hinaus. Heißt: Man befasst sich konkret mit Szenarien, das Beachleben zumindest teilweise auf die östliche Deichseite zu verlegen und mehr Abstand zum Ufer zu halten.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE