1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Greven
  6. >
  7. Es kommt auf die Gemeinschaft an

  8. >

ReKaGe macht per Imagefilm Werbung für die Tanzgruppen

Es kommt auf die Gemeinschaft an

Reckenfeld

Die Reckenfelder Karnevalsgesellschaft hat ein Image-Video gedreht, um auf die Vielfalt der Tanzgruppen aufmerksam zu machen und zum Mitmachen zu animieren.

Jule Kepke (unten rechts) stellt die Fragen und bekommt von ganz vielen unterschiedlichen Akteuren interessante Auskünfte. Foto:

Die Tanzgruppen der Re-Ka-Ge sind froh, dass wieder getanzt werden darf und laden zum Mitmachen ein. So vielfältig wie der Karneval ist, so vielfältig sind bei der Re-Ka-Ge auch die Erwachsenen-, Jugend- und Kindertanzgruppen. Der Gardetanz zeigt sich genauso modern wie der traditionelle Showtanz, der Narrhalla-Marsch liegt ebenso im Blut wie der Piratentanz. Und jede(r) macht mit.

Fast das ganze Jahr wird hart und konzentriert unter erfahrener Leitung trainiert. Stehen die Tanzgruppen dann erst einmal auf der Bühne und genießen den Applaus, dann wissen sie, dass sich das harte Training gelohnt hat.

Der Erfolg zeigt, dass es hierbei wie innerhalb der gesamten Re-Ka-Ge auf die Gemeinschaft ankommt. Anfängerinnen und Anfänger werden genauso einbezogen wie Leistungssportler. Die Freude am (Mit-)Tanzen, das Trainieren der verschiedenen Akrobatiken und die musikalische Gestaltung sind den Trainerinnen eine Herzensangelegenheit.

Die Choreografie der Tänze, das Aussuchen und Anfertigen der Kostüme und die Organisation der Auftritte nehmen ebenfalls enorm viel Zeit in Anspruch.

Auch die Eltern der Kinder- und Jugendtanzgruppen sind natürlich besonders stolz auf unseren Nachwuchs. Sie unterstützen die Trainerinnen z. B. mit Fahrdiensten oder beim Schminken und stehen bei den Auftritten klatschend in Sichtweite der Bühne.

Die Tanzgruppen der Reckenfelder Karnevalsgesellschaft laden zum Mitmachen ein:

Bei den „Roten Funken“, den Kleinsten im Alter von sechs bis elf Jahren mit ihren Trainerinnen Sara Röhring und Jennifer Markowiak.

Bei der „Tanzbande“ für Tänzerinnen im Alter von zehn bis 16 Jahren mit ihren Trainerinnen Sabrina Mattern und Janine Tackenberg.

Beim „Tanzmariechen“ mit ihren Trainerinnen Vivien Wachter und Jule Ortmeier.

Bei der „Tanzgarde“ ab etwa 17 Jahren mit ihrer Ansprechpartnerin Jule Ortmeier.

Bei den „Trienen“ für die jungen und jung gebliebenen Erwachsenen ab 30 Jahren mit ihrer Trainerin Gaby Binnewies.

Bei den „Heartbreakers“, die nicht erst seit gestern volljährige Männergruppe mit ihren Trainerinnen Sara Röring, Jennifer Markowiak, Sabrina Mattern und Janine Tackenberg.

Interessierte können sich für eine Schnupperstunde bei den Re-Ka-Ge-Facebook-Gruppen über die Kontaktdaten auf der Homepage www.re-ka-ge.de anmelden oder die Verantwortlichen persönlich ansprechen.

Die Re-Ka-Ge hat nun auch einen Image-Film erstellen lassen. „Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, diesen unverzichtbaren Teil im Grevener Karneval auf eine virtuelle Bühne zu heben und Euch über die einzelnen Gruppen der Re-Ka-Ge zu informieren“, heißt es in einer Mitteilung des Vereins. Filmemacher Jonas Windau aus Dortmund hat für einzigartige Momente festgehalten. Durch die Videografie werden diese unvergesslichen Bilder für das Publikum eingefangen und in einem Videoclip präsentiert. Die ersten USB-Sticks mit dem Film wurden an die Kitas in Reckenfeld verteilt, weitere folgen zum Sessionsstart am 11.11. Zu sehen ist das Video demnächst auch auf der Homepage, auf den ReKaGe-Facebook-Seiten sowie bei YouTube.

Startseite
ANZEIGE