1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Greven
  6. >
  7. Es mehren sich die Schockanrufe

  8. >

Kreispolizeibehörde warnt vor Telefonbetrügern

Es mehren sich die Schockanrufe

Kreis Steinfurt

Sie gauckeln schwere Unfälle vor. Geldnot naher Verwandter. Ihr Ziel: Alte, gut gläubige Menschen. Im Norden des Kreises haben wieder Schockanrufer versucht, an Geld zu kommen.

wn

Die Kreispolizeibehörde warnt vor Betrügern. Immer versuchen sie, an das Geld oder die Wertgegenstände insbesondere älterer Menschen zu gelangen. Bekannt sind die Maschen, dass sich Betrüger als Polizeibeamte oder als Verwandte, wie Enkel, Neffe ausgeben. Zudem sind in dieser Woche im Norden des Kreises „Schockanrufe“ eingegangen.

Es meldet sich ein angeblicher Verwandter am Telefon. Dieser teilt mit, dass etwas Schreckliches passiert ist und er oder sie in der Notlage sofort Geld benötigt.

Vergangene Woche wäre es fast zur Übergabe eines größeren Geldbetrages an die Betrüger gekommen. Über diesen Fall, ausgehend in Mettingen, berichtete die Osnabrücker Polizei. Ein Ehepaar aus Mettingen erhielt am späten Vormittag einen Anruf ihrer vermeintlichen Tochter, die unter Tränen erklärte, einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht zu haben. Um nicht in Haft zu müssen, sollte sie nun eine Kaution hinterlegen. Das Telefonat wurde an eine angebliche Polizistin weitergegeben, die dem Paar weitere Anweisungen gab und das Gespräch ununterbrochen fortsetzte. Die Geldübergabe eines hohen fünfstelligen Betrages sollte in Osnabrück erfolgen. Als das Ehepaar gegen 16 Uhr kurz vor der Einmündung eintraf und das Auto in einer Parkbucht abstellte, stieg eine unbekannte Frau in den Pkw und erläuterte den weiteren Ablauf.

Die beiden Senioren wurden misstrauisch, woraufhin die Täterin ohne Beute in Richtung einer dortigen Apotheke flüchtete. Das Ehepaar verständige die Polizei, die mit mehreren Streifen vergeblich nach der Unbekannten fahndete.

Am gleichen Tag sind Betrüger auch in Ibbenbüren nicht zum Zuge gekommen.

Ein älterer Herr erhielt kurz vor dem Mittag einen derartigen Schockanruf. Dies bekam die anwesende Haushaltshilfe mit, die sofort reagierte. Sie rief parallel die Tochter des Mannes an. Diese erteilte den dringenden Rat: Gespräch sofort beenden. Einen Tag später versuchten es die Betrüger in der Nachbarstadt Westerkappeln erneut. Am Vormittag erhielt eine ältere Dame einen Anruf. Angeblich war ihr Neffe am Telefon, der vorgab in einen Verkehrsunfall verwickelt zu sein. Er brauche nun dringend Bargeld. Die Frau wurde stutzig, nahm Kontakt zu ihren Verwandten auf und entlarvte so die Betrüger.

Die Polizei warnt: Seien Sie vorsichtig und misstrauisch. Informationen unter: www.polizei-beratung.de.

Startseite
ANZEIGE