1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Greven
  6. >
  7. Glasfaser: Baustellen durchwandern die Stadt

  8. >

Vollsperrung Kardinal-von-Galen-Straße

Glasfaser: Baustellen durchwandern die Stadt

Greven

Am Montag wird die Kardinal-von-Galen-Straße für den Auto-Verkehr gesperrt. Der Grund: Die Stadtwerke verlegen zum einen Glasfaserkabel für schnelles Internet, gleichzeitig werden Gas-, Wasser- und Stromleitungen erneuert.

Peter Beckmann

Die Schilder stehen schon bereit, ab Montagmorgen wird die Kardinal-von-Galen-Straße zwischen Saerbeckerstraße und Wilhelmsplatz voll gesperrt. Foto: Peter Beckmann

Die Schilder zum Absperren stehen schon bereit, am Montag wird die Kardinal-von-Galen-Straße für den Auto-Verkehr gesperrt. Der Grund: Die Stadtwerke verlegen zum einen Glasfaserkabel für schnelles Internet, gleichzeitig werden Gas-, Wasser- und Stromleitungen erneuert.

Zunächst bleibt die Straße für den von Westen kommenden Verkehr bis zum Wilhelmsplatz geöffnet. Die Baustelle wandert aber im Laufe der Zeit in Richtung Ems weiter. Insgesamt wird die Kardinal-von-Galen-Straße mehr oder weniger gesperrt bleiben. Danach werden die Breitbandkabel unter der Ems verlegt um letztendlich das Josefschulzentrum mit schnellem Internet zu versorgen. Vorher wird natürlich auch die Martin-Luther-Schule angeschlossen.

Parallel zu dieser „Ost-West-Baustelle“ wird auch auf der Saerbecker Straße von Nord in Richtung Süd gearbeitet. Hier wird schon seit einiger Zeit ebenfalls ein Glasfaserkabel verlegt. Auch diese Baustelle wandert in Richtung Innenstadt. Anfang August wird der Kreisverkehr Grüner Weg erreicht. „Dann ruht die Baustelle für drei Wochen und startet wieder Anfang September“, erklärte Simon Werning, Technischer Prokurist der Stadtwerke auf Anfrage.

Diese Baustelle wandert dann weiter in Richtung Süden über die Straße „An der Martinischule“ und Münsterstraße und wird ebenfalls im weiteren Verlauf unter der Ems hindurchgeführt zur Versorgung der Außenbereiche mit schnellem Internet.

Allerdings werden von den Stadtwerken nur die Grevener Außenbereiche und die Schulen an das Glasfasernetz angeschlossen. „Andere Haushalte dürfen wir aufgrund der Förderbedingungen nicht anschließen“, sagte Andrea Lüke, Geschäftsführerin der Stadtwerke.

Alle Baustellen seien mit der Stadtverwaltung in intensiven Gesprächen abgestimmt worden. Die Baustelle auf der Kardinal-von-Galen-Straße sei extra zumindest zum Teil in die Ferienzeit gelegt worden. „Wir gehen daher davon aus, dass ein Verkehrschaos ausbleibt“, zeigte sich Werning optimistisch.

Startseite
ANZEIGE