1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Greven
  6. >
  7. Jugendliche wollen Briefkontakte mit Älteren knüpfen

  8. >

„Kultur im Viertel“

Jugendliche wollen Briefkontakte mit Älteren knüpfen

Greven

Inzwischen haben die Jugendlichen erste Postkarten verschickt, würden sich aber freuen, wenn noch mehr ältere Menschen mit ihnen in Briefkontakt kommen wollen.

wn

Jugendliche und junge Erwachsene im Hansaviertel wollen über Briefe und Postkarten mit älteren Grevenern in einen lebendigen Austausch kommen. Foto: Stadt Greven

Jugendliche und junge Erwachsene im Hansaviertel wollen über Briefe und Postkarten mit älteren Grevenern in einen lebendigen Austausch kommen. Die Idee ist im Rahmen des Projekts „Kultur im Viertel – Welten treffen aufeinander“ entstanden.

„Kultur im Viertel“ ist ein städtisches Kooperationsprojekt mit dem Begegnungszentrum Hansaviertel. Ursprünglich wollten junge und ältere Menschen sich in diesem Projekt gegenseitig für „junge“ und für „klassische“ Kultur begeistern, indem sie sich regelmäßig treffen und gemeinsam „Kulturausflüge“ unternehmen – vom Theaterbesuch bis zum Graffiti-Workshop wäre vieles denkbar.

„Wir hatten uns das so toll vorgestellt: Das Programm stand fest und jetzt wollten wir durchstarten und gemeinsam Kulturveranstaltungen in Greven, Münster und dem Münsterland besuchen. Wir sind bis Steinfurt ins Kino gekommen, dann hat uns der zweite Lockdown lahmgelegt. Seitdem drehen wir Däumchen. Und Sie vielleicht auch?“ So schreiben jetzt Lakisha (17), Laura (20), Armin (16) und Max (19), allesamt Jugendliche aus dem Projekt, in einem kleinen Brief und richten sich damit an die älteren Menschen, die sich von so einer Generationenbegegnung vielleicht auch angesprochen fühlen.

„Eine neue Idee musste her. Wie kann man trotz Lockdown mit der älteren Generation in Kontakt kommen? Ein paar Telefonate wurden geführt und dann stand sie, die Idee, die uns und Sie trotz Lockdown in Kontakt bringen kann: Wir können Briefe schreiben!“

Inzwischen haben die Jugendlichen erste Postkarten verschickt, würden sich aber freuen, wenn noch mehr ältere Menschen mit ihnen in Briefkontakt kommen wollen.

Wer bei diesem Projekt mitmachen möchte oder Fragen dazu hat, kann sich an Christina Tenger von der städtischen Jugendarbeit im Hansaviertel wenden: E-Mail Christina.Tenger@stadt-greven.de oder   0162 / 423 71 71.

Startseite
ANZEIGE