1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Greven
  6. >
  7. „Kaviar dräp Currywurst“ wegen Corona erst im April

  8. >

Zweiter Versuch für das plattdeutsche Theater der KLJB

„Kaviar dräp Currywurst“ wegen Corona erst im April

Greven

Die Jugendlichen schöpfen neue Hoffnung und haben sich dazu entschieden, die Aufführungen im April nachzuholen.

Von Stefanie Behringund

Im November steckten sie bereits ihre Köpfe in die Theaterbücher, sagten die Termine jedoch wieder ab. Nun sollen die Aufführungen der KLJB von „Kaviar dräp Currywurst“ nachgeholt werden. Foto: Stefanie Behring

Über zwei Jahre ist die letzte Aufführung des plattdeutschen Theaters schon her. Umso mehr freute sich die Theatergruppe der Katholischen Landjugendbewegung (KLJB), als sie im November letzten Jahres mit den Proben für die Aufführungen im Januar startete.

Doch dann kam alles anders. Die Infektionszahlen stiegen weiter an und neue Beschränkungen trübten die Vorfreude der jungen Schauspieler.

Sie standen vor einer großen Entscheidung: Spielen oder nicht? Schweren Herzens entschieden sie sich vor einigen Wochen, die Aufführungstermine, die für Januar geplant waren, abzusagen. „Das Risiko ist einfach zu groß“, begründete die Gruppe. Rebecca Drees ergänzt: „Wir wollten nicht, dass nachher nur wenige Zuschauer kommen dürfen und die Stimmung darunter leidet.“ Somit legten sie die Proben für „Kaviar dräp Currywurst“ zunächst auf Eis.

Nun – einige Wochen später, wo sogar wieder Fußballspiele mit mehreren Tausend Zuschauern erlaubt sind – schöpfen die Jugendlichen neue Hoffnung. „Wir haben uns dazu entschieden, die Aufführungen im April nachzuholen“, berichtet Lukas Eiligmann.

Somit steckt die elfköpfige Gruppe wieder mitten in den Vorbereitungen und freut sich auf sechs Aufführungstermine im April. Sie erklären: „An zwei Wochenenden stehen wir einmal mit vier Aufführungen und einmal mit zwei Aufführungen auf der Bühne.“ Alle Aufführungen finden dabei unter 2G+ Bedingungen statt (geimpft oder genesen und ein tagesaktueller Schnelltest).

Präsentiert wird die plattdeutsche Komödie „Kaviar dräp Currywurst“ von Winnie Abel. Im Mittelpunkt steht hier die Wirtin Erna. Sie hat ihrem Cousin erzählt, dass sie ein Edellokal führe – und keine heruntergekommene Eckkneipe. Denn Ihr Cousin Prinz Harry van Holtstopp besitzt das nötige Kleingeld, um die Kneipe finanziell über Wasser halten zu können. Nun wird die Hilfe der Stammgäste benötigt. Sie helfen Erna, ihre Lieblingskneipe in ein schickes Edellokal zu verwandeln. Jedoch stößt ihr Vorhaben nicht bei jedem auf Verständnis, und sie bringen sich in so manch brenzlige Situationen.

Wie man es von den Theateraufführungen der KLJB gewohnt ist, verspricht auch dieses Stück so einige Lacher. Wer die Komödie nicht verpassen will, kann bereits jetzt Plätze reservieren. Dies ist bei Familie Baune möglich unter

 05485/1571 (montags bis samstags von 10 bis 20 Uhr). Nur mit vorheriger Platzreservierung ist eine Teilnahme möglich. Der Preis für eine Karte beträgt 8 Euro. Der Erlös ist für einen guten Zweck bestimmt.

Die Theatergruppe macht außerdem darauf aufmerksam, dass bereits gekaufte Gutscheine ihre Gültigkeit behalten. Der weitere Gutscheinverkauf wurde jedoch zunächst gestoppt.

Startseite
ANZEIGE