1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Greven
  6. >
  7. Kicken vor dem Kölner Dom

  8. >

Kickerfreunde bei den Inklusionstagen

Kicken vor dem Kölner Dom

Lengerich/Ladbergen/Greven/Köln

Die Kickerfreunde Greven, zu denen auch Fußballer aus Lengerich und Ladbergen gehören, haben jetzt an den Inklusionstagen 2022 in Köln teilgenommen. Der Dom bot die Hintergrundkulisse für das sportliche Ereignis.

Die Inklusionsmannschaft mit Spielern aus Greven, Saerbeck, Ladbergen und Lengerich vor dem Kölner Dom. Foto: Berlage

„Inklusion in die Mitte der Gesellschaft.“ Unter diesem Motto fanden die Inklusionstage 2022 in Köln statt. Erstmals nahmen die Kickerfreunde aus Greven teil. So hieß es am Freitagmorgen für neun Kicker und Kickerinnen aus Greven, Lengerich, Saerbeck und Ladbergen, Koffer zu packen und zusammen mit den drei Trainern Elvira Schlegel, Sophia Urlaub und Tom Berlage in den Zug nach Köln zu steigen.

Wo, wenn nicht auf dem Roncalliplatz im Herzen der Stadt Köln, könnte dieses Motto besser in die Gesellschaft getragen werden. Den Start des dreitägigen Events, das durch die DFB-Stiftung Sepp Herberger mit dem Fußball-Verband Mittelrhein, der Stadt Köln und dem 1. FC Köln organisiert wurde, machte das Männer-Turnier der Werkstätten für behinderte Menschen. Neben diesem Turnier boten das Finalspiel der Blinden-Fußball-Bundesliga oder auch das Ü16-Inklusionsturnier ein Schaufenster für Vielfalt und große Begeisterung.

Für ein solches Schaufenster stehen auch die Kickerfreunde aus Greven. Die Kickerfreunde sind eine integrative Fußballmannschaft, die aus dem „Lebenshelfer Projekt“ der Lebenshilfe und dem Gymnasium Augustinianum im Jahr 2019 entstanden ist.

Neben sechs spannenden und knappen Spielen gegen andere Inklusionsmannschaften aus Deutschland, gab es für die Mannschaft einige Highlights. Fußball spielen auf dem Roncalliplatz, im Schatten des Kölner Doms, Fotos mit Steffen Baumgart, Trainer des 1. FC Köln, oder auch einmal mit Hennes, dem Kölner Geißbock-Maskottchen, Fußball spielen. Für die Mannschaft ein tolles Event.

„Menschen mit Handicap können oft aufgrund ihrer Behinderung nicht an sogenannten ,normalen Turnieren‘ teilnehmen. Für sie sind solche Events, wo sie selbst endlich einmal auf der anderen Seite der Bande stehen können und bejubelt werden, unvergesslich“, erklärt Trainer Tom Berlage.

Nachdem das letzte Spiel der Kickerfreunde abgepfiffen wurde, war für das Trainerteam eine Sache klar. Das Motto der Inklusionstage wurde mehr als erreicht! Alle Spieler und Spielerinnen der Inklusionsmannschaft aus Greven hatten Riesenspaß und das Schaufenster für Inklusion und Vielfalt wurde noch ein Stück vergrößert.

Bevor es aber wieder zurück ins Münsterland ging, gab es für die Mannschaft noch eine Überraschung. Am Samstagmorgen hieß es wieder, Koffer packen und erschöpft vom Turnier am Vortag zusammen mit dem Zug in Richtung Köln-Müngersdorf zu fahren. Bei dem Turnier durften die Kicker und Kickerinnen Steffen Baumgart kennenlernen, am Samstag sein aktuelles Wohnzimmer besichtigen. Eine 90-minütige Stadionbesichtigung des RheinEnergie Stadions, das Bundesliga Stadion des 1. FC Köln, rundete das Inklusionswochenende ab.

Am späten Samstagnachmittag kam die ganze Mannschaft erschöpft, aber mit einem Lächeln auf den Lippen, wieder in der Heimat an. Doch eine Sache blieb ungeklärt. In mannschaftsinternen Kreisen wird bis heute noch gemunkelt, ob der ein oder andere Geißbock mit zurückgebracht wurde, um die Mannschaft bei zukünftigen Spielen und Turnieren zu unterstützen.

Unterstützung ist bei den Kickerfreunden immer erwünscht. Wer also auch einmal bei einem Training, Spiel oder Turnier wie in Köln dabei sein möchte, kann vorbeikommen und reinschnuppern. Menschen mit und ohne Handicap sind jederzeit willkommen. Wer Interesse hat, kann sich bei der Lebenshilfe im Kreis Steinfurt oder bei Tom Berlage unter  01573/91 30 877 melden.

Startseite
ANZEIGE