1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Greven
  6. >
  7. Kickerfreunde beim Turnier in Münster

  8. >

Integrative Fußballmannschaft wieder aktiv

Kickerfreunde beim Turnier in Münster

Greven

Die Kickerfreunde sind eine integrative Fußballmannschaft der Kooperation von Lebenshilfe und SC Greven 09 und umfassten bei diesem Turnier 18 Spielerinnen und Spieler sowie zahlreiche Betreuerinnen und Betreuer der Lebenshilfe.

Die integrative Mannschaft ist aus einer Kooperation von Lebenshilfe und SC Greven 09 entstanden. Foto: PR

Erstmals nahmen die Kickerfreunde aus Greven auf Einladung vom Partnerclub Blau Weiß Aasee Münster am traditionsreichen Wildemann-Cup teil.

Die Kickerfreunde sind eine integrative Fußballmannschaft der Kooperation von Lebenshilfe und SC Greven 09 und umfassten bei diesem Turnier 18 Spielerinnen und Spieler sowie zahlreiche Betreuerinnen und Betreuer der Lebenshilfe, heißt es in einer Pressemitteilung. Auch die 12. Auflage des Wildemann-Cup wurde unterstützt von der Wildemann-Stiftung. Die Stiftung unterstützt Menschen mit und ohne Behinderung an inklusiven Sportereignissen teilzunehmen.

„Wegen ihrer Behinderung können Sportlerinnen und Sportler oft nicht an sogenannten ‘normalen Turnieren’ teilnehmen. Für sie haben wir diese Veranstaltung ins Leben gerufen“, erklärt Petra Wildemann, Vorsitzende der Stiftung, die 2008 ins Leben gerufen wurde.

Bereits zum zwölften Mal wurde der Wildemann-Cup in diesem Jahr bei BW Aasee ausgespielt. „Wir sind froh, in BW Aasee einen Verein in Münster gefunden zu haben, der uns bei diesem Turnier unterstützt“, ergänzt sie.

Das Trikot überstreifen. In die Arena einlaufen und dabei bejubelt werden. Mit dem Team um Punkte und Tore kämpfen. Den Pokal in die Luft stemmen und gemeinsam jubeln. Sportlerinnen und Sportler mit Behinderung haben selten die Gelegenheit, diese Gefühle zu genießen. Große Sport-Turniere sind für sie eher selten.

Der Wildemann-Cup sticht auch aus diesem Grund heraus. All dies durften die Kickerfreunde aus Greven am vergangenen Samstag in Münster erleben und waren wie die mitgereisten Fans und Angehörigen begeistert und voll des Lobes für die Veranstaltung.

In Fußballmatches gegen Teams aus Ibbenbüren, Hörstel, Ochtrup und Münster trafen die Grevener mehrfach ins gegnerische Netz, mussten aber auch einige Tore einfangen.

Traditionsgemäß steht das „dabei sein“ und weniger das Gewinnen und auch keine Turniertabelle im Fokus.

Bereits jetzt freuen sich alle auf den 13. Wildemann-Cup im nächsten Jahr und natürlich starten Überlegungen und erste Planungen, auch in Greven in der DW Werbung-Arena ein integratives Turnier auszurichten. Norbert Krevert, Kreisvorsitzender des Fußball- und Leichtathletikverbandes unterstützt diese Entwicklung des integrativen Sportes sehr, wie er am Samstag in seinen Begrüßungsworten ausführte. Für die Kickerfreunde geht es jetzt mit dem Training jeden Samstag um 11 Uhr weiter, wo neben dem Spaß am Sport auch Freundschaften entstehen und gepflegt werden.

Startseite