1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Greven
  6. >
  7. Kunst in Bezug zum Raum gesetzt

  8. >

Ausstellung im Kunstverein Greven birgt einige Überraschungen

Kunst in Bezug zum Raum gesetzt

Greven

Leere Räume, perfekt ausgerichtetes elektronisches Licht. Tim Cierpiszweski hat eine gewagte Ausstellung im Grevener Kunstturm eröffnet.

Von Brigitte Striehn

Tim Cierpiszewski (re.) freute sich über die Eröffnung seiner Ausstellung, die unter Mitwirkung von Stephan Kube, Eric Erbacher, Marina Dömer, Sandra Pulina und Louisa Burchart (v.l.) zustande kam. Foto: Brigitte Striehn

Der Kunstverein Greven verfolgt seit der Gründung im Herbst 1988 unter anderem das Ziel, junge Künstler an der Schwelle zur Professionalität zu fördern. „Sie können hier ohne kommerzielle Zwänge dem Publikum ihre Werke zeigen und so für einen Karriereschub sorgen“, erklärt der erste Vorsitzende Stephan Kube am Freitagabend im markanten Gebäude des Kunstturms an der Kirchstraße. Dort sind noch bis zum 7. November Werke von Tim Cierpiszewski (*1978) aus Essen zu sehen.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!