1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Greven
  6. >
  7. Meads sagt Neujahrskonzert ab

  8. >

Weihnachtsständchen als Alternative: Erlös für Flutopfer

Meads sagt Neujahrskonzert ab

Reckenfeld

Roger Meads muss der Pandemie Tribut zollen. Er hat hat schweren Herzens sein für den Neujahrstag geplantes Benefizkonzert abgesagt. Nun will er auf andere Weise Spenden sammeln.

Von Oliver Hengst

Das große Finale ist stets der stimmungsvolle Höhepunkte des traditionellen Benefizkonzertes in der Franziskus-Kirche. Doch am Neujahrstag 2022 müssen die Reckenfelder erneut darauf verzichten. Foto: Axel Engels

Die Absage kommt angesichts der Lage nicht überraschend, aber für Musiker Roger Meads ist sie dennoch bitter: Sein geplantes Benefizkonzert an Neujahr in der Franziskus-Kirche kann nicht stattfinden. „Ich habe einige Anrufe bekommen“, sagt er. „Viele meinen, dass wir besser absagen.“ Vor allem mit dem Nordwalder Kiepenkerlchor als wichtigem Partner stand er zuletzt in regem Austausch.

„Ich habe gewartet und gewartet“, sagt er zur lange ungewissen Aussicht, ob das Konzert am Traditions-Termin wirklich würde stattfinden können. Natürlich hätte er gern für sein Publikum gespielt, natürlich hätte er gern Spenden für die Flutopfer im Ahrtal eingeworben. Aber natürlich spürt er angesichts der pandemischen Lage auch eine Verantwortung für Künstler und Publikum. Also hat er sich schweren Herzens dazu entschlossen, den Termin abzusagen. „Leider ist es jetzt so.“

Wer Meads live sehen und hören möchte kann ausweichen: Seit Anfang Dezember tritt er jedes Wochenende beim Weihnachtmarkt auf Gut Erpenbeck in Lengerich auf, so auch am kommenden Samstag und Sonntag (jeweils ab 16 Uhr, 2G-Regel).

Großes plant der Engländer für 2022: Am 2. September soll es eine deutsch-britische Gala-Show geben, bei der die Musik gefeiert werden soll – aber auch das „Geburtstagskind“ Roger Meads. Er wird dann 70 Jahre alt. Und natürlich hofft er, dass er in einem Jahr auch wieder zum Neujahrskonzert einladen kann.

Meads sammelt weiterhin für Flutopfer

All das hilft aber den aktuellen Opfern der verheerenden Flutkatastrophe im Ahrtal (noch) nicht. Daher sucht der Wahl-Reckenfelder nach Mitteln und Wegen, um die Spendenkasse doch noch etwas zu füllen – auch wenn es vermutlich nicht gelingen wird, eine annähernd so üppige Summe zusammenzutragen, wie es mit dem Benefizkonzert möglich gewesen wäre.

Nun bietet Meads an, ihn für ein Weihnachtsständchen zu buchen, vor der Haustür, am Firmentor, wo auch immer es coronagerecht möglich ist. Statt einer Gage bittet der Trompeter um eine Spende für die Flutopfer. Kontakt: Roger Meads, 02575/410 00 86.

Startseite
ANZEIGE