1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Greven
  6. >
  7. „Meine Corona-Ferien in der Schule“

  8. >

Johanna F. berichtet aus der Mariengrundschule

„Meine Corona-Ferien in der Schule“

Greven

Johanna musste die Ferien in der Schule verbringen. Sie nahm an der Notbetreuungsmaßnahme teil. Aber man kann ja aus so etwas einen kreativen Spaß machen, schreibt sie.

wn

Johanna F. spielt auf dem Schulhof der Mariengrundschule – auch in den Osterferien. Foto: Marienschule

In der Mariengrundschule gibt es auch in den Osterferien eine Notbetreuung für Kinder, deren Eltern etwa in medizinischen Berufen tätig sind. Aus ihren ungewöhnlichen Ferien hat uns Johanna F. aus der 4b diesen Bericht geschrieben.

„Letzte Woche haben wir Kinder in der Schule etwas Besonderes gemacht: wir durften mit Fingermalfarbe die großen Fenster zur Straßenseite am Neubau schön bunt gestalten. Wir Kinder, das sind Celina, Tea und Johanna aus der „Notbetreuung“

An einem Fenster haben wir eine Osterwiese mit Osterhasen und gelben Osterküken aus Tonpapier gebastelt und darüber „Frohe Ostern“ mit Fingerfarbe geschrieben. Mit den Fingern klappte es aber nicht so gut, daher haben wir uns schnell noch Pinsel geschnappt.

Auf dem anderen Fenster haben wir einen Gruß für die Marienschüler geschrieben: Liebe Marienschüler- Wie vermissen euch! Darunter haben wir dann einen Regenbogen mit den Fingerfarben aufgemalt- das war gar nicht so einfach! Unter dem Regenbogen schaut der Tausendfüßler Hugo vorbei.

Einige Kinder sind schon mit dem Fahrrad vorbeigefahren und haben sich unsere Aktion angeschaut- natürlich mit dem nötigen Abstand, denn: mit Abstand wirkt es am Schönsten!

In der letzten Woche brachte mich wie jeden Morgen meine Mama um 9.30 Uhr zur Schule. Auf dem Schulhof sah ich schon Frau Schulte-Altedorneburg, die schon viele verschiedene Farben und Pinsel bereitgestellt hatte. Unser neues Vorhaben: den Schulhof mit Pausenspielen verschönern.

Morgens habe ich mit drei anderen Lehrerinnen auf dem Schulhof die Umrisse für die Spiele aufgemalt und diese anschließend mit knalligen Farben ausgemalt. Eine Krake, zwei Stadt-Land-Fluss-Blumen, zwei Hüpfekästchen und zwei Tic Tac Toe Felder. Das hat ganz schön viel Zeit gekostet, aber ist richtig schön geworden. Ich bin gespannt, wie die anderen Kinder es finden, wenn sie endlich wieder zur Schule gehen dürfen!“

Startseite