1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Greven
  6. >
  7. Theodor Nicodem hat herausgefunden, wo sein gefallener Vater beigesetzt ist

  8. >

Nachricht bringt endlich Gewissheit

Theodor Nicodem hat herausgefunden, wo sein gefallener Vater beigesetzt ist

Reckenfeld

Ein alter Brief, der Theodor Nicodem 1986 in die Hände fiel, brachte ihn auf die Spur seines Vaters. Der war 1942 in Russland umgekommen.

Von Oliver Hengst

Theodor Nicodem zeigt den Brief aus dem Jahr 1942, der seine Mutter darüber informierte, dass ihr Mann im Krieg gestorben ist. Der Fund des Briefes veranlasste Nicodem viele Jahre später, Nachforschungen anzustellen. Foto: Oliver Hengst

Im Dezember 1986 fiel Theodor Nicodem ein Zettel in die Hand. Vergilbtes Papier, ein handschriftlicher Brief, mit Tinte geschrieben im Jahr 1942, gerichtet an seine Mutter. Absender war ein Oberleutnant, wahrscheinlich Kompanieführer. Er teilte der Ehefrau mit, dass ihr Mann Bernhard, Theodors Vater, gefallen sei. „In treuer Pflichterfüllung“, steht in dem Brief, „für Führer und Vaterland.“ Dem Schreiben war auch eine Zeichnung beigefügt, auf dem der Friedhof eingezeichnet war, auf dem Unteroffizier Bernhard Nicodem bestattet sein soll: zwischen der Stadt Rshew und dem nahen Flughafen.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE