1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Greven
  6. >
  7. Noch keine Ausschreibung

  8. >

Stellenbesetzung „Integrierte Sozialplanung“

Noch keine Ausschreibung

Greven

Greven wird eine Stelle „Integrierte Sozialplanung“ im Rathaus einrichten. Doch die Besetzung lässt auf sich warten, denn die Stelle ist noch gar nicht ausgeschrieben. Das sorgt unter anderem bei Linken und Grünen für Unmut, wie jetzt im Rat deutlich wurde.

-oh-

„Das Thema brennt“, sagte Thomas Hudalla (Linke). „Da muss Tempo rein“, schloss sich Lore Hauschild (Grüne) an. Die Stadt müsse die Stelle „flott ausschreiben, weil nämlich langsam der Eindruck entsteht, dass manches flott geht und anderes nicht. Hier hängen wir hinterher“, monierte die grüne Ratsfrau. Auch Hudalla mahnte mehr Tempo an. Nach Auskunft des Ersten Beigeordneten hätte die Stelle vor sechs bis acht Wochen ausgeschrieben werden sollen. „Wir haben hier eine riesengroße Baustelle. Wann wird diese Stelle endlich ausgeschrieben“, wollte Hudalla von Bürgermeister Dietrich Aden wissen. Bis die neue Stelle dann tatsächlich besetzt und die Person eingearbeitet sei, werde weitere wertvolle Zeit vergehen. Für Hudalla drängt die Zeit, „weil wir bei diesem Thema einfach vorankommen wollen.“

Auch Aden sieht „die Notwenigkeit und Dringlichkeit“. Man sei aktuell mit der „letzten Schärfung“ des Stellenprofils befasst. „Wir sind da auf den letzten Metern“, sagte der Verwaltungschef.

Das Thema Integrierte Sozialplanung sei jedoch für Greven ein Novum, man könne bei der Ausarbeitung des Stellenprofils – im Gegensatz zu anderen Stellen, die nachbesetzt werden müssen – nicht auf Vorlagen zurückgreifen, sondern müsse das Profil gänzlich neu erarbeiten. Man werde das Thema nach den Hinweisen im Rat „mit Nachdruck“ bearbeiten, sagte Aden zu. „Ich habe ja schon gesagt, dass das Thema als eine sehr, sehr wichtiges von mir anerkannt worden ist.“

Ein konkretes Ziel-Datum wurde im Rat allerdings nicht genannt.

Startseite
ANZEIGE