1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Greven
  6. >
  7. Polizistin will Schafe nach Hause lotsen – doch die hören nicht zu

  8. >

Netter Versuch

Polizistin will ausgebüxte Schafe nach Hause lotsen – doch die hören nicht zu

Reckenfeld

Eine kommunikative Polizistin redete in der Nacht zu Mittwoch in Reckenfeld auf ausbüxte Schafe ein - doch die wollten einfach nicht hören.

-oh-

Schafe im Blaulicht – aber sie hören nicht zu. Foto: Screenshot/Facebook/Polizei Steinfurt

Auch der Appell „Zuhören!“ half nicht. Die ausgebüxten Schafe hörten einfach nicht. Dabei versuchte es die Polizistin mit allen Tricks. „Husch“ – wirkungslos. Und auch mit dem kumpelhaften „Wir gehen jetzt nach Hause“ konnte sie die Tiere nicht in Bewegung setzen.

Anlass für den ungewöhnlichen Polizeieinsatz war, dass in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch ein Zeuge eine Gruppe freilaufender Schafe in Reckenfeld gemeldet hatte.

„Die Tiere liefen an der Reckenfelder Straße umher. Eine der Kolleginnen versuchte es erst im Guten. Sie wollte die Tiere überreden, nach Hause zu gehen. Darauf haben die Schafe allerdings nicht reagiert“, schreibt die Kreispolizei auf ihrer Facebook-Seite. Dort dokumentiert ein kurzes Video des nächtlichen Einsatzes die vergeblichen Bemühungen, die 15 Schafe zur Vernunft zu bringen.

Ergo errichtete die Polizei kurzerhand mit eigenen Mitteln ein provisorisches Gatter. „So konnten die Schafe nicht auf die Straße laufen und wir in Ruhe nach dem Besitzer suchen“, schreiben die Polizisten. Das 18-sekündige Video dokumentiert übrigens noch etwas anders: Obwohl sich die Schafe alles andere als kooperativ zeigten, hatten alle Spaß am Einsatz, wie das Lachen der Einsatzkräfte zeigt.

Das kommt auch bei jenen gut an, die den Nachrichten der Kreispolizei Steinfurt via Facebook folgen. Etliche drückten unter dem Video auf „Gefällt mir“ oder klickten das Lach- oder das Umarmungs-Emoji an.

Startseite
ANZEIGE