Vorfall am FMO

„Schwere Störung“ verlief glimpflich

Greven

Eine „schwere Störung“, wie es in einem Zwischenbericht heißt, ereignete sich am 8. Oktober am FMO. Ein Jetstream der Fluggesellschaft AIS startete als Linienflug nach Stuttgart.

Peter Beckmann

Die AIS setzt Turbopropflugzeug des Typs BAe Jetstream 32 mit 19 Sitzplätzen ein. Mit einem dieser Flugzeuge kam es Mitte Oktober zu dem Vorfall. Foto: Gunnar A. Pier

Es gibt einige Menschen, die unter Flugangst leiden. Rein statistisch gesehen gibt es dafür aber kaum einen Grund. Denn: Flugzeuge sind mit Abstand das sicherste Transportmittel. Aber: Auch im Flugbetrieb kann es zu Unfällen kommen. Knapp daran vorbei ging es bei einem Vorfall am FMO, der sich am 8. Oktober ereignete und der erst jetzt durch einen Zwischenbericht der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung (BFU) öffentlich wurde.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!