1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Greven
  6. >
  7. „Silvan ist total fleißigund wissbegierig“

  8. >

Das sagt die Grundschullehrerin

„Silvan ist total fleißigund wissbegierig“

Greven

Die Grundschullehrerin von Silvan lobt die Schülerin, die abgeschoben werden sollte.

David und Silvan Manaseryan Foto: Günter Benning

Bei Abschiebungen sind häufig Kinder betroffen. David und Silvan waren drei und zwei Jahre, als sie mit ihren Eltern über Kaliningrad nach Deutschland kamen. Sie besuchen die Martini-Grundschule.

„Silvan ist total fleißig und wissbegierig“, sagt Alina Haupt, „eine tolle Schülerin.“ Als Grundschullehrerin der St. Martini-Grundschule hat sie das Mädchen kennengelernt: „Ich war völlig geschockt und erschrocken von der Abschiebung, und ich hoffe, dass die Eltern es schaffen – sie haben es verdient.“

Gunnar Pick, betreut mit seiner Frau regelmäßig Flüchtlinge in Greven. Nachdem die Familie zurück in der Stadt war, wurde er gerufen: „Es ist unmöglich, dass bei der Abschiebung niemand dabei ist, der die Kinder betreut“, sagt er, „sie brauchen jetzt erst einmal eine kinderpsychologische Behandlung.“

Oliver Klöpper, der Leiter der Kreisausländerbehörde, relativiert den Vorwurf: „Wir achten darauf, dass auch weibliche Mitarbeiter dabei sind, die eigene Kinder haben.“

„Das ist eine Familie, die immer hilfsbereit ist“, erklärt Katharina Ajal, eine Bekannte, „du rufst und sie kommen.“

Startseite