1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Greven
  6. >
  7. Viele Bürgeranregungen am Infostand

  8. >

„Unser Greven“

Viele Bürgeranregungen am Infostand

Greven

Am neu errichteten Infostand ergeben sich viele Gespräche und Anregungen der Bürger.

wn

Die Wählergemeinschaft „Unser Greven“ hatte einen Infostand an der Marktstraße aufgebaut. Foto:

Die Wählergemeinschaft „Unser Greven“ versteht sich als Schnittstelle zwischen der Bürgerschaft und der Kommunalpolitik. Die unabhängigen Kommunalpolitiker sehen in einem dauerhaften Bürgerdialog eine Voraussetzung für eine erfolgreiche sachbezogene Lokalpolitik.

Es seien vor allem Anregungen der Bürger, die eine unabhängige Bürgerpolitik vorgebe. Diese Bürgereingaben wurden von „Unser Greven“ am vergangenen Samstag am Infostand der Wählergemeinschaft in der Fußgängerzone mit einem „Kummerkasten“ gesammelt.

Tatsächlich ergaben sich am Infostand zahlreiche Bürgergespräche. Viele Besucher der Innenstadt machten auch vom „Kummerkasten“ Gebrauch und hinterließen konkrete Forderungen, wie zum Beispiel den Ausbau der Straße zwischen dem Regenrückhaltebecken Siedlungsweg und der Kita im Baugebiet Wöste.

Auch allgemeinere Themen wurden notiert. So etwa die Forderung nach der Reduzierung des Verkehrs in der Innenstadt, den Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs zu akzeptablen Preisen oder auch die stärkere Unterstützung der Gastronomie in Greven.

„Unser Greven“ wird die Forderungen und Kritiken der Bürger auswerten und zu einem Konzept verarbeiten. „Wir freuen uns über die zahlreichen Rückmeldungen. Gute Kommunalpolitik funktioniert nur im Dialog“, so der stellvertretende Vorsitzende der Wählergemeinschaft, Michael Baumgartner.

Startseite