1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Greven
  6. >
  7. Waldfrieden-Areal seit langem verpachtet

  8. >

Kein Lost Place in Reckenfeld

Waldfrieden-Areal seit langem verpachtet

Reckenfeld

Nicht alles, was unbewohnt ist, ist auch verlassen: Der ehemalige Waldfrieden in Reckenfeld ist seit 15 Jahren verpachtet.

Günter Benning

Der ehemalige Waldfrieden in Reckenfeld. Das Gelände und das Gebäude sind verpachtet. Foto: Peter Sauer

In der ehemaligen Gastwirtschaft Waldfrieden in Reckenfeld wohnt zwar niemand mehr. Allerdings handelt es sich doch nicht um einen „Lost Place“, also einen vergessenen Ort, wie es in einer Serie in dieser Zeitung unlängst hieß.

Christoph Glanemann, der mit anderen Reckenfeldern Pächter des Geländes und des Gebäudes ist, war nach dem Bericht sogar beunruhigt: „Ich bin selbst Mitnutzer dieses Gebäudes und befürchte nun einen Ansturm von Lost Places Touristen.“

Bekanntermaßen, meint er, gebe es unter Lost Places-Touristen auch „selbst ernannte Schatzsucher, Geisterjäger oder sonstige Vandalen, die sich gewaltsam Zugang zu vermeintlich verlassenen Gebäuden verschaffen und darin potenziell auch Unheil anrichten können, oder mein Eigentum stehlen, dass sich in den Räumen befindet.“

Auch ein anderer Reckenfelder weist darauf hin, dass er das Gelände bereits seit 15 Jahren gepachtet habe und dort einige Tiere halte: „Das ist für uns ein Hobby.“

Am 10. Juli 1929 hatte der Landwirt und Milchhändler Josef Beckermann die Konzession für eine Kaffeewirtschaft vom damals zuständigen Landkreis Münster erhielt. 1987 wurde dann der regelmäßige Gaststättenbetrieb in der Bauerschaft Herbern eingestellt.

Startseite
ANZEIGE