1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Greven
  6. >
  7. Warnstreik: Köln weicht zum FMO aus

  8. >

Münster/Osnabrück nicht direkt betroffen

Warnstreik: Köln weicht zum FMO aus

Greven

Folge des Warnstreiks: Eine Maschine, die von Köln aus nach Barcelona fliegen sollte, weicht nach Greven aus. Die Maschine fliegt leer von Köln zum FMO, parallel werden die 137 Passagiere mit Bussen ins Münsterland transportiert.

-oh-

Der FMO wird selbst nicht direkt bestreikt. Foto: Peter Beckmann

Die Warnstreiks von Flughafen-Sicherheitspersonal, zu den denen die Gewerkschaft „verdi“ für Dienstag aufgerufen hat, haben am FMO kaum Auswirkungen. Der örtliche Flughafen wird selbst nicht direkt bestreikt, abfliegende Maschinen – etwa nach Frankfurt – konnten ganz normal abheben. Der FMO habe andere Tarifverträge mit dem Personal und sei daher nicht direkt vom Streik betroffen, erläuterte FMO-Sprecher Detlef Döbberthin.

Ein Auswirkung gab es hingegen doch: Da Köln/Bonn bestreikt wird, wird am Nachmittag eine Maschine, die von dort nach Barcelona abheben sollte, nach Greven umgeleitet werden. Die Maschine fliegt also leer von Köln zum FMO, parallel werden die 137 Passagiere mit Bussen ins Münsterland transportiert, damit sie dann ab FMO Richtung Barcelona abheben können.

„Die Achillesferse ist ja die Sicherheitskontrolle beim Abflug“, sagte Döbberthin. Diese könne in Köln nicht stattfinden, also weicht man nach Greven aus. Bei den Landungen sei das Sicherheitspersonal hingegen nicht involviert.

Startseite
ANZEIGE