1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Greven
  6. >
  7. Zauber-Show und „Lebendige Bücher“

  8. >

Freitag Nacht der Bibliotheken

Zauber-Show und „Lebendige Bücher“

Greven

Prominente Gäste werden zur Nacht der Bibliotheken erwartet.

wn

In der Nacht der Bibliotheken ein „Lebendiges Buch“ auszuleihen und so ins Gespräch kommen.

In diesem Jahr findet die „Nacht der Bibliotheken“ digital am kommenden Freitag statt. Zoom-Teilnehmer dürfen sich auf eine Live-Zauber-Show und Gespräche mit „Lebendigen Büchern“ per Videokonferenz freuen.

Los geht es um 17 Uhr mit der Zaubershow von Jan Gerken für Kinder von acht bis zehn Jahren und ihre Familien. Jan Gerken verspricht: „Schaue Dir meine besten Zaubertricks an, lerne meine Lieblings-Zauberbücher kennen und erfahre das ein oder andere Geheimnis der Zauberkunst“.

Gerken bietet Homefolding zum Mitmachen und einen Ausflug in das Land der Zauberei. Live und lebhaft berichtet er aus dem Studio der Illusionen. Das alles höchst unterhaltsam aus verschiedenen Kameraperspektiven, mit Einspielern und überraschenden Spezialeffekten. Das werden abwechslungsreiche 45 Minuten. Interessierte sollten eine Mail an stadtbibliothek@stadt-greven.de schicken. Dann bekommen sie den kostenlosen Link zur Zoom-Konferenz.

Von 18.30 bis 21 Uhr können sich Besucher Gespräche mit „Lebendigen Büchern“ ausleihen. Passend zum Motto der diesjährigen Nacht der Bibliotheken „Mitmischen“. Um im Alltag, in der Politik, in der Gesellschaft mitmischen zu können, braucht man Informationen. Und die bekommt man oft am einfachsten durch ein Gespräch mit Personen, die im Alltag, in der Politik, in der Gesellschaft mitmischen.

Die Stadtbibliothek lädt alle ein, sich in der Nacht der Bibliotheken ein „Lebendiges Buch“ auszuleihen und so ins Gespräch zu kommen. Dauer der Gespräche 20 bis 30 Minuten.

Sieben Gesprächspartner stellen sich zur Verfügung:

Bürgermeister Dietrich Aden: Lernen Sie den neuen Bürgermeister kennen und erfahren Sie mehr über seine ersten Monate im Amt und über den Bürgermeister privat; 20 und 20.30 Uhr

Zauberkünstler Jan Gerken aus Berlin: Nach seiner Live-Zoom-Show stellt sich der Künstler und Zauberlehrer für Gespräche zur Verfügung; 18.30 und 19 Uhr

Uta Rodenberg: Die Chorleiterin und Gesangslehrerin spricht über Didaktik und Methodik als Gesangslehrerin und Chorleiterin; 18.30 und 19 Uhr

Jani Friese: Grevener Autorin von Büchern, die bewegen: Wie ist das so, Autorin zu sein? 19.30, 20 und 20.30 Uhr

Ulrich Reske: Segeltörn zu Coronazeiten durch die Ostsee: „Immer auf Sicht segeln“ war sein notwendiges Motto im letzten Corona-Sommer bei seinem Törn durch die Ostsee. Ständig wechselnde Einreisebedingungen zwischen den skandinavischen Ländern, Wetterunbilden – Sturm auf dem Kattegat – und körperliche Defizite ließen die Reise vom Ijsselmeer über Kiel, Kopenhagen, Göteborg, Stockholm und seine wunderbare Schärenwelt, über die Inseln Gotland, Oland, Bornholn, Rügen bis zum Zielhafen Kappeln in der Schlei zu einem spannenden Erlebnis werden. 19, 19.30 und 20 Uhr

Zahide Uygun: Geflohen aus der Türkei, seit zweieinhalb Jahren in Deutschland. Zahide Uygun ist in der Türkei aufgewachsen. Germanistik-Studium. Ihre Aufgabe: Integration ohne Assimilation; 19.30 und 20 Uhr

Ursel Hiltner-Wawra: Was passiert eigentlich in einer Schreibwerkstatt? Am Beispiel „Schreibwerkstatt Frauen International“. Spontan schreiben, spielerisch mit Worten umgehen, ihrem Klang folgen, sich in der Gruppe nicht vergleichen, sondern vielmehr sich von ihr inspirieren lassen – das sind Effekte, die mit Methoden des „Kreativen Schreibens“ möglich werden und eine angenehme Atmosphäre schaffen, in der man sich entfalten und sich selbst überraschen kann. 18.30 und 19 Uhr

Wie funktioniert das Ausleihen von den „Lebendigen Büchern“ für Gespräche? Interessierte können sich telefonisch, per Mail oder online über den Bibliothekskatalog (Stichwort: Lebendige Bücher) einen Gesprächspartner zu einer bestimmten Uhrzeit reservieren. Von der Bibliothek gibt es dann die kostenlosen Zugangsdaten zur Zoom-Konferenz. Dort finden die Gespräche in kleinen Gruppen von fünf bis sechs Personen statt. Wer in Coronazeiten die Gespräche auf dem Marktplatz, bei Veranstaltungen, im Café oder in der Kneipe vermisst, hat hier Gelegenheit sich auszutauschen.

Das Bibliotheksteam und alle Beteiligten freuen sich, wenn sich viele für die 20-Minuten-Gespräche anmelden: opac.stadt-greven.de,  02571 / 920 390, stadtbibliothek@stadt-greven.de.

Startseite
ANZEIGE