1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Greven
  6. >
  7. Zusammenhalt als Erfolgsgarant

  8. >

Jahreshauptversammlung des evangelischen Kirchenchores Greven-Reckenfeld

Zusammenhalt als Erfolgsgarant

Greven/Reckenfeld

Endlich wieder eine Jahreshauptversammlung beim evangelischen Kirchenchor Greven-Reckenfeld: Nach zwei schwierigen Jahren konnten sich die Sängerinnen und Sänger wieder in Präsenz treffen.

Engagierte und Geehrte: Im Rahmen einer endlich wieder möglichen Jahreshauptversammlung blickte der Kirchenchor auf zwei schwierige Jahre zurück, schaute aber auch voller Zuversicht in die Zukunft. Foto: Privat

Der Corona-Lockdown und strenge Vorsichtsmaßnahmen gerade für Chöre haben es erst jetzt erlaubt, wieder eine Jahreshauptversammlung des evangelischen Kirchenchores Greven-Reckenfeld durchzuführen. Da Vorstandswahlen anstanden, war die beinahe vollständige Teilnahme aller Sängerinnen und Sänger im Gemeindehaus in Reckenfeld sehr erfreulich.

Die Vorsitzende Cornelia Gottlob ehrte Birgit Stöppler für ihre zehnjährige Mitgliedschaft im Chor mit einem Blumengruß und einer Urkunde. Der Kassiererin wurde eine einwandfreie Kassenführung bescheinigt, der Vorstand wurde einstimmig entlastet.

Die Vorstandsarbeit (teilweise als Zoom-Konferenz) erläuterte Schriftführerin Margarete Brendel. Dabei ging es vornehmlich darum, wie die Kommunikation mit dem Chor stattfinden kann und welche Möglichkeiten für gemeinsames Singen bestehen.

Besonders erfreulich war die Mitgliederentwicklung: Nachdem fünf Mitglieder ausgeschieden waren, konnte der Chor fünf neue Mitglieder in seinen Reihen begrüßen.

Die Chorleiterin Uta Rodenberg hob hervor, dass der Chor hochmotiviert mit Konzertvorbereitungen im Kloster Gerleve für das Chorkonzert in der Christuskirche Anfang März in das Jahr 2020 gestartet war und dann ab Frühjahr in die Zwangspause durch Corona ging. Im Juni durfte dann die Probenarbeit unter strengen Auflagen langsam wieder aufgenommen werden. So konnten einmal alle Chormitglieder zu einer Andacht in der Erlöserkirche mit anschließendem Waffelessen zusammen kommen, ebenso wie beim traditionellen Eisessen im September.

Zwei Gottesdienste konnten im Oktober mit jeweils vier Sängerinnen und Sängern gestaltet werden. Ab November war dann wieder Lockdown. Um in Kontakt zu bleiben, hat der Chor von Ende Januar bis Ende Mai 2021 über Zoom online zusammen gesungen, im April feierte man eine Online-Andacht mit Pfarrer Völkel. Anfang Juni konnte wieder in Präsenz geprobt werden, im November gab es dann wieder ein Probenwochenende im Kloster Gerleve. Da zu Weihnachten wegen der Infektionslage ein Chorbeitrag zu den Gottesdiensten nicht möglich war, wurden drei Lieder in der Christuskirche aufgenommen, die als musikalischer Weihnachtsgruß die Gemeinde via Internetseite erreichten.

Ein ganz besonderer Dank der Chorleiterin galt der ersten Vorsitzenden für ihren unermüdlichen Einsatz trotz der widrigen Umstände und allen Sängerinnen und Sängern für den guten Zusammenhalt und das Engagement in diesen beiden schwierigen Pandemie-Jahren, was dazu beigetragen hat, dass der Kirchenchor weiter existieren kann.

Den gesamten Notenbestand hat die Notenwartin Michaela Eixler digitalisiert. Somit ist ein schneller Zugriff insbesondere durch die Chorleiterin möglich. Aus seinem Amt als Notenwart scheidet Klaus Weiß aus, dem die Vorsitzende mit einem Blumenstrauß für seinen Einsatz dankte.

Sehr zügig konnten die Vorstandswahlen durchgeführt werden, da alle Vorstandsmitglieder für eine weitere Amtsperiode zur Verfügung standen und einstimmig bestätigt wurden.

Für den Festausschuss unter der federführenden Leitung von Hans-Jürgen Bläsius meldeten sich weitere Chormitglieder, wodurch das Engagement der Gemeinschaft wieder einmal unter Beweis gestellt wurde.

Die Vorsitzende schloss die Versammlung mit einem Ausblick auf das restliche Jahr und die Planung für das kommende Jahr. Dann ist wieder ein Chorwochenende für intensive Proben angedacht.

Startseite
ANZEIGE