1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Kreis-steinfurt
  6. >
  7. Hohe Promi-Dichte bei einem Termin im Jahr 2004

  8. >

Im Archiv des Paritätischen gestöbert

Hohe Promi-Dichte bei einem Termin im Jahr 2004

Kreis Steinfurt

Aus dem Archiv des Paritätischen gibt es heute ein Bild vom 19. Januar 2004. Damals hatte der Paritätische zur Podiusdiskussion über Generationengerechtigkeit in Stroetmanns Fabrik nach Emsdetten geladen - und einige interessante Gäste kamen. 

Eine interessante Runde (v.l.n.r.): Friedrich Paulsen, Hendrik Wüst, Daniel Bahr und Norbert Klapper. Foto: Paritätischer

Zur Podiumsdiskussion über Generationengerechtigkeit hatte der Paritätische im Kreis Steinfurt am 19. Januar 2004 in Stroetmanns Fabrik nach Emsdetten geladen. Als Gäste am Podium waren der damalige Juso-Vorsitzende, Niels Annen (Hamburg), der Vorsitzende der Jungdemokraten, Daniel Bahr (Münster), sowie der Vorsitzende der Jungen Union in NRW, Hendrik Wüst (Rhede), angekündigt. Niels Annen hatte den Termin „verpennt“, spontan erklärte sich der damals 15-jährige Vorsitzende der Jusos im Kreis Steinfurt, Friedrich Paulsen, bereit, in die Bresche zu springen.

Alle haben Karriere gemacht: Friedrich Paulsen ist heute Referent für politische Koordination beim Deutschen Sparkassen- und Giroverband in Berlin, Niels Annen Staatssekretär im Auswärtigen Amt, Daniel Bahr – nachdem er Bundesgesundheitsminister war – seit 2014 Mitglied des Vorstandes der Allianz Private Krankenversicherung und Landesverkehrsminister Hendrik Wüst, am Samstag mit einem Superergebnis zum Vorsitzenden der CDU in Nordrhein-Westfalen gewählt, hat gute Aussichten, am heutigen Mittwoch NRW-Ministerpräsident zu werden. Norbert Klapper, Vorsitzender des Paritätischen im Kreis Steinfurt, hat ihm Erfolg gewünscht, alle Stimmen der Koalitionäre zu bekommen.

Startseite
ANZEIGE