1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Horstmar
  6. >
  7. 6000 Euro gehen nach Ahrweiler

  8. >

Schützen Leer-Ostendorf und Mitarbeiterinnen von Selker spenden für Hochwasseropfer

6000 Euro gehen nach Ahrweiler

Horstmar-Leer

Großzügig zeigten sich die Leer-Ostendorfer Schützen, die bei einer Versteigerung von sechs verschütteten Weinflaschen aus Ahr­weiler einen Erlös von 5000 Euro erzielten. 1000 Euro Trinkgeld kam vom Selker-Personal dazu. Das Geld soll am Sonntag ins Krisengebiet gebracht werden.

Von und

Ralf Arning (l.) übergab Stephan Kappelhoff den Erlös der Versteigerung. Carina Große Kleimann, Jana Kappelhoff, Lena Hüweler und Maria Teeken stellten ihr Trinkgelder, die sie beim Kellnern in der Gaststätte Selker erhalten hatten, zur Verfügung. Foto:

„Gemeinsam feiern, gemeinsam helfen“, lautete das Motto beim Frühschoppen des Schützenvereins Leer-Ostendorf im Rahmen seiner Festivitäten am Wochenende. Die Idee zu der einzigartigen Spendenaktion – dabei kamen insgesamt 6000 Euro – zugunsten der Hochwasserhilfe zusammen, hatte Stefan Kappelhoff, Inhaber des gleichnamigen Garten- und Landschaftsbaubetriebes in Leer. Weil einer seiner Mitarbeiter aus Ahrweiler stammt und dieser die Katastrophe unmittelbar vor Ort miterlebte, wollte der Unternehmer aus Leer helfen. Mit mit einem Bulli und einer Schmutzwasserpumpe fuhr er direkt ins Krisengebiet. Dort wurde ihm klar, dass weitere Unterstützung dringend benötigt wird. Deswegen orderte Kappelhoff Notstromaggregate und schweres Gerät aus der Heimat. Vor Ort lernte der Besucher einen Winzer kennen, der den Verlust seiner 8000 Weinflaschen beklagte. Der Leerer Helfer suchte im Schlamm und fand tatsächlich sechs total verschmutze Flaschen, die er mit nach Hause nahm.

„Da ein guter Tropfen bei einem Frühschoppen nicht fehlen darf, möchten wir diese Flaschen versteigern“, erklärte der Initiator der Hilfsaktion, der selbst Schütze ist, seine Idee, die der Vorsitzende der Ostendörfer Schützen, Christian Löbbering, gerne aufgriff. Er verstand es während der Versteigerung auch, immer wieder an die Hilfsbereitschaft der Mitglieder zu appellieren, die sich sehr großzügig zeigten. So brachte eine Flasche den Erlös von 680 Euro ein. Insgesamt kam eine stolze Summe von 5000 Euro zusammen, was die Schützen besonders überraschte. 1000 Euro steuerten die Mitarbeiterinnen der Gaststätte Selker bei, die ihre Trinkgelder spendeten.

Stefan Kappelhoff wird das Geld am Sonntag (25. Juli) dem Winzer in der Hostertsgasse in Ahrweiler persönlich überbringen und dabei auch zwei seiner Mitarbeiter treffen, die eine ganze Woche auf Kosten der Firma am Krisenort im Einsatz waren.

Startseite