1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Horstmar
  6. >
  7. Am Kalvarienberg wird’s bayrisch

  8. >

Zünftiger Abend mit Dirndl und Lederhosen

Am Kalvarienberg wird’s bayrisch

Horstmar-Leer

Ein bayrisches Wochenende steht Ende September in Leer bevor. Im Rahmen des Dorffestes laden die Schützenvereine Leer-Dorf und Leer-Ostendorf dazu ein. Gemeinsam mit den Besucherinnen und Besuchern wollen sie es dann so richtig kracken lassen.

Von und

Das Foto zeigt den Festausschuss mit Mitgliedern der Schützenvereine Leer-Dorf und Leer-Ostendorf. In der Mitte Festwirtin Anne Vissing/Wegmann Foto: Franz Neugebauer

Auf einen zünftigen Bayernabend dürfen sich die Einwohner von Leer und Umgebung freuen: Im Rahmen des Dorffests laden die Schützenvereine Leer-Dorf und Leer-Ostendorf am 30. September (Freitag) dazu ein.

Am Kalvarienberg steht das Festzelt, in dem gefeiert wird. Einlass ist bereits um 18 Uhr, damit jeder das bayrische Buffet mit Haxe, Kartoffelpüree und Sauerkraut genießen kann.

Die Gaststätte Selker hat sich darauf eingestellt, Festwirtin ist Anne Vissing/Wegmann. Der Bürgermeister eröffnet das Fest mit dem Freibieranstich. Natürlich gehört zu so einem Fest auch bayrische Blasmusik: Der Spielmannszug Metelen wird für gute Unterhaltung sorgen, Nagelbalken und Bierkrüge stemmen runden das Fest ab. Dem Vernehmen nach haben sich schon zahlreiche Damen mit Dirndln ausgestattet, während die Herren ihre Krachledernen schon mal anprobiert haben. „Hol das Dirndl raus und pack die Lederhose aus“, hieß die Devise beim letzten Bayernabend vor vier Jahren. Noch nie sah man im Festzelt so viele Trachten. Wer ohne entsprechende Bekleidung kam, fiel schon fast auf. Darauf hoffen auch in diesem Jahr die Veranstalter.

Bräuche mit den Dirndln

Rundgesprochen haben dürften sich auch die Bräuche mit den Dirndln. Denn wenn die Dirndlträgerin ihre Schürze auf der linken Seite bindet, ist sie ledig und noch zu haben. Anbandeln ist in diesem Falle erlaubt oder sogar erwünscht. Der Samstag (1. Oktober) ist im Festzelt ab 21 Uhr der Jugend mit DJ Apix vorbehalten. Im Lauf des Abends werden drei Preise verlost: ein Spanferkel (Berthold Tenkmann), 30 Liter Bier (Chris Wickenbrock) und eine Planwagenfahrt (Christian Löbbering). Noch am frühen Sonntagmorgen müssen Stühle im Festzelt aufgestellt werden: Pfarrdechant Johannes Büll und die Jagdhornbläser aus Burgsteinfurt feiern um 10 Uhr die Erntedankmesse. Landfrauen werden den Altar mit Früchten des Feldes schmücken. Anschließend ist beim Frühschoppen Jubel, Trubel und Heiterkeit rund um den Kalvarienberg angesagt. Der Spielmannszug Horstmar sorgt für die musikalische Unterhaltung.

Zum ersten Mal vor 30 Jahren

Die Clique, ein Stammtisch junger Frauen, bietet Kaffee und Kuchen an. Karten für den Vorverkauf sind im Dorfladen, im Getränkemarkt Arning, im Autohaus Raus und in den Gaststätten Vissing/Wegmann, Selker und Meis-Gratz zu erwerben. Noch zu erwähnen ist, dass das erste Dorffest vor nunmehr 30 Jahren gefeiert wurde. Im Gründungsprotokoll sind die Väter aufgeführt, die das Fest aus der Taufe gehoben haben. Es waren Ferdi Thiemann, Ludger Hummert und Bernhard Gerdes von Seiten des Schützenvereines Leer-Dorf sowie Johannes Telgmann, Engelbert Meis und Andreas Loos von Seiten der Ostendörfer. Eine Beteiligung anderer Vereine hielt man sich offen.

Startseite
ANZEIGE