1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Horstmar
  6. >
  7. Gefeierte Organistin in der Gertrudiskirche zu Gast

  8. >

Konzert mit Preisträgerin Julia Raasch am 7. August

Gefeierte Organistin in der Gertrudiskirche zu Gast

Horstmar

Sie war Organistin an der weltbekannten Hildebrandt-Orgel in Naumburg St. Wenzel, hat Preise gewonnen und wurde auch für ihr soziales Engagement geehrt – am 7. August ist Julia Raasch in Horstmar zu Gast. In ihrem Konzert widmet sich Raasch hauptsächlich der deutschen und französischen Romantik.

Julia Raasch gibt am 7. August ein Konzert in der Gertrudiskirche in Horstmar. Foto: privat

Der Baumberger Orgelsommer macht am 7. August (Sonntag) ab 17 Uhr in der Gertrudiskirche Station. Wie aus einer Presseankündigung des Horstmarer Konzertförderkreises hervorgeht, ist dann Julia Raasch aus Weimar zu Gast. Bereits in jungen Jahren bewies sie ihr musikalisches Talent, was sich in zahlreichen Preisen im Wettbewerb „Jugend musiziert“ niederschlug und einen ersten Höhepunkt erlebte, als sie 2015 einen Bundespreis im Fach Orgel erhielt. Das Konzert findet wie gewohnt bei freiem Eintritt statt.

Von 2015 bis 2020 studierte Julia Raasch Kirchenmusik an der Hochschule für Musik Franz Liszt in Weimar bei Domorganist Prof. Silvius von Kessel, Prof. Martin Sturm, Prof. Michael Kapsner und Hans Christian Martin und legte ihr A-Diplom mit Bestnoten ab.

Konzerte im In- und Ausland

2018 wurde ihr das Deutschland-Stipendium verliehen. Eine rege Konzerttätigkeit führte die junge Frau an zahlreiche bedeutende Orte im In- und Ausland. Als Continuo-Spielerin tritt sie regelmäßig mit bedeutenden Ensembles auf und arbeitete unter anderem mit Ton Koopman und im Rahmen der Internationalen Bachakademie Stuttgart mit Hans-Christoph Rademann zusammen.

Künstlerische Anregungen sammelte die Musikerin in Meisterkursen bei Martin Schmeding, Thomas Lennartz, Martin Lücker, Balazs Szabo, Christoph Bossert, Martin Sander, Andrew Dewar und Martin Baker sowie im Unterricht bei Prof. Gerhard Gnann und Lutz Brenner.

Soziales Engagement gewürdigt

Von 2019 bis Herbst 2021 war Julia Raasch Organistin an der weltbekannten Hildebrandt-Orgel in Naumburg St. Wenzel. In dieser Zeit gewann sie auch Preise beim Northern Ireland International Organ Competition und beim Orgelwettbewerb in Neubrandenburg. Darüber hinaus wurde sie für ihre hohen künstlerischen Leistungen sowie ihr besonderes soziales Engagement 2020 mit dem Franz-Liszt-Preis der HfM Weimar geehrt. So engagiert sie sich in ihrer Freizeit in der ehrenamtlichen Jugendarbeit.

In ihrem Konzert widmet sich Julia Raasch hauptsächlich der deutschen und französischen Romantik: So gibt es Werke von Charles-Marie Widor, Johannes Brahms, Robert Schumann und César Franck zu hören. Einen kurzen Abstecher in die klassische Moderne bieten dann noch zwei Kompositionen aus der Feder von Jehan Alain.

Startseite
ANZEIGE