1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Horstmar
  6. >
  7. „Highlight des Herbstsemesters“

  8. >

Kabarettist Jürgen Becker kommt am 16. Dezember nach Horstmar

„Highlight des Herbstsemesters“

Horstmar

Als „Highlight des Herbstsemesters“ des Kulturforums Steinfurt, gilt der Besuch von Jürgen Becker am 16. Dezember in Horstmar. Dann tritt der Kabarettist, Autor und Fernsehmoderator mit seinem Programm „Die Ursache liegt in der Zukunft“ im Vereinshaus der Katharinen auf. Auf sein Gastspiel dürfen nicht nur die eingefleischten Fans gespannt sein, sondern alle Freunde der gepflegten Unterhaltung.

Von Sabine Niestertund

Bürgermeister Robert Wenking, Dr. Barbara Herrmann, die Direktorin des Kulturforums Steinfurt ist, und Foto: Sabine Niestert

Bürgermeister Robert Wenking hat sich gleich zwei Karten bestellt. Schließlich will er Jürgen Becker nicht verpassen, wenn der am 16. Dezember (Freitag) in die Burgmannstadt kommt.

Den bekannten Kabarettisten, Autor und Fernsehmoderator hat der 56-jährige Horstmarer Verwaltungschef schon einmal live auf Norderney erlebt. Die lockere und authentische Art des Künstlers hat ihm gut gefallen.

Den obligatorischen Becker-Spruch „So, da woll`n wir uns nen schönen Abend machen“ zu Beginn der „Mitternachtsspitzen“ im WDR 3-Fernsehen werden auch die übrigen Fans so schnell nicht vergessen. Zwar hat der Kölner die Moderation inzwischen in jüngere Hände abgegeben, doch seine launige Art, seine spitze Zunge und seine Fähigkeit, Kritik humorvoll zu verpacken, beherrscht der Künstler nach wie vor wie aus dem FFF.

Deswegen ist Kulturforum-Direktorin Dr. Barbara Herrmann um so glücklicher, dass es ihr gelungen ist, Jürgen Becker zum diesjährigen Bildungspaten des Kulturforums Steinfurt zu machen. Mit ihr freuen sich die Geschäftsführerin des Stadtmarketingvereins „Horst-marErleben“ Yvonne Reher und Bürgermeister Wenking.

Das wird während einer Pressekonferenz im Horstmarer Rathaus deutlich, bei der die drei Kooperationspartner das „Highlight des Herbstsemesters“, das bereits begonnen hat, voller Vorfreude ankündigen. Wie das Trio betont gehe es ihm darum, Unterhaltung mit Niveau zu bieten, die zum Lachen, aber auch zum Nachdenken anregt.

Das dürfte dem Kabarettisten mit seinem Programm „Die Ursache liegt in der Zukunft“ bestens gelingen, denn Jürgen Becker ist ein Meister seines Fachs. Als solcher liebt er es, den Finger in die Wunde zu legen.

„Jürgen Becker entwickelt den optimalen Optimismus ohne Opiate und holt uns alle unter seine warme Decke. Dort wird genau recherchiert, was die Welt zusammenhält, wenn sie auseinander fällt – und wie es sich für alle so richtig rechnet, sie jetzt zu retten“, heißt es im Programmheft des Kulturforums. Dass dieses auch in Horstmar Präsens zeigt, ist dem Bürgermeister ganz wichtig. Schließlich gehört die Stadt zu den Zweckverbandskommunen, die im Wechsel mit besonderen Veranstaltungen dieser oder ähnlicher Art beglückt werden.

„Wir wollen die Kapazitäten weiter ausbauen“, kündigt Wenking an. Das entsprechende Instrument dafür, sei „HorstmarErleben“. Dabei handelt es sich um den Stadtmarketingverein, in dem sich Horstmarer und Leerer Bürgerinnen und Bürger für die Stärkung der Wirtschaft, der Kultur und des Tourismus vor Ort einsetzen.

„Die Zusammenarbeit mit dem Vorstand und der Geschäftsführung klappt gut“, lobt Wenking das erfolgreiche Miteinander, das er nicht mehr missen möchte. Auch diesem ist es zu verdanken, dass Becker nach Horstmar kommt. Er wird am Abend des 16. Dezembers im Vereinsheim der Bruderschaft St. Katharina erwartet, das bei dieser Gelegenheit 200 Gästen Platz bieten soll. Der Einlass ist um 19 Uhr, während das Programm um 20 Uhr beginnt.

„Das ist ein toller Jahresabschluss“, findet Yvonne Reher, die allen jetzt neugierig Gewordenen und Becker-Fans empfiehlt, sich frühzeitig Karten zu besorgen.

Die gibt es ab sofort in der Geschäftsstelle des Stadtmarketingvereins an der Schöppinger Straße 4 oder beim Kulturforum in Burgsteinfurt an der Hohen Schule 14.

Startseite
ANZEIGE