1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Horstmar
  6. >
  7. Horstmar ist „Stadt der Burgmannshöfe“

  8. >

Zusatz nun offiziell

Horstmar ist „Stadt der Burgmannshöfe“

Horstmar

Die Stadt Horstmar darf nun den Namenszusatz „Stadt der Burgmannshöfe“ offiziell tragen. Darauf weist der Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Horstmar und Leer, Guido Over, in einer Pressemitteilung hin. Am 19. Oktober 2011 machte der Landtag den Weg frei, dass Gemeinden künftig die Möglichkeit eingeräumt wird, auch andere Bezeichnungen, die auf der Geschichte oder der heutigen Eigenart oder Bedeutung der Gemeinde beruhen, zu führen. Die örtliche SPD forderte schon vier Tage nach der Verabschiedung, dass auch Horstmar diesen Namenszusatz beantragen soll. Dem Vorschlag „Stadt der Burgmannshöfe“ gab eine breite Mehrheit ihre Stimme. Im zuständigen Ausschuss Jugend, Sport, Soziales, Kultur und Heimatpflege sowie im Rat fand dieser Vorschlag auch Zustimmung, so dass der Rat am 15. Februar den Bürgermeister damit beauftragte, den entsprechenden Namenszusatz beim Innenministerium zu beantragen. Am 10. August erreichte die Stadt über den Weg Ministerium in Düsseldorf, Bezirksregierung Münster und Landrat in Steinfurt schließlich die freudige Nachricht, dass Horstmar nun zukünftig den Namenszusatz „Stadt der Burgmannshöfe“ tragen darf. Laut Ministerium ist die Zusatzbezeichnung im Briefbogen und auf Behördenschildern zu führen.

wn

Horstmar Die Stadt Horstmar darf nun den Namenszusatz „Stadt der Burgmannshöfe“ offiziell tragen. Darauf weist der Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Horstmar und Leer, Guido Over, in einer Pressemitteilung hin. Am 19. Oktober 2011 machte der Landtag den Weg frei, dass Gemeinden künftig die Möglichkeit eingeräumt wird, auch andere Bezeichnungen, die auf der Geschichte oder der heutigen Eigenart oder Bedeutung der Gemeinde beruhen, zu führen. Die örtliche SPD forderte schon vier Tage nach der Verabschiedung, dass auch Horstmar diesen Namenszusatz beantragen soll. Dem Vorschlag „Stadt der Burgmannshöfe“ gab eine breite Mehrheit ihre Stimme. Im zuständigen Ausschuss Jugend, Sport, Soziales, Kultur und Heimatpflege sowie im Rat fand dieser Vorschlag auch Zustimmung, so dass der Rat am 15. Februar den Bürgermeister damit beauftragte, den entsprechenden Namenszusatz beim Innenministerium zu beantragen. Am 10. August erreichte die Stadt über den Weg Ministerium in Düsseldorf, Bezirksregierung Münster und Landrat in Steinfurt schließlich die freudige Nachricht, dass Horstmar nun zukünftig den Namenszusatz „Stadt der Burgmannshöfe“ tragen darf. Laut Ministerium ist die Zusatzbezeichnung im Briefbogen und auf Behördenschildern zu führen.

Startseite
ANZEIGE