1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Horstmar
  6. >
  7. Neues Gebäude für 200 Mitarbeiter

  8. >

Firma mih mit Hauptsitz in Leer expandiert in Horstmar

Neues Gebäude für 200 Mitarbeiter

Horstmar/Horstmar-Leer

Die mih GmbH baut südöstlich von Horstmar im Industriegebiet an der L 579 ein neues Gebäude. Auf den rund 2400 Quadratmeter Bürofläche sollen 200 Mitarbeiter aus der Verwaltung Platz finden.

Von und

Thomas Schüring (Geschäftsführer von mih), Landtagsabgeordnete Christina Schulze Föcking, Tobias Fliß (Leiter des Bereichs Vertrieb und Unternehmensentwicklung), Hermann ten Winkel, Winfried Mollenhauer und Bürgermeister Robert Wenking Foto: fn

„Ich bin sehr überrascht über die Expansionsabsichten der Firma mih“, erklärte die CDU-Landtagsabgeordnete Christina Schulze Föcking bei einer Besichtigung in Horstmar. Gemeinsam besuchte sie zusammen mit Bürgermeister Robert Wenking, dem CDU-Fraktionsvorsitzenden Winfried Mollenhauer und dem Horstmarer CDU-Vorsitzenden Hermann ten Winkel die Baustelle des Unternehmens im Horstmarer Gewerbegebiet. Dort war die Sohle bereits gegossen und ließ die Größe des Bauvorhabens in etwa erkennen.

Die Gäste wurden durch Thomas Schüring, Geschäftsführer von mih und Tobias Fliß, Leiter des Bereichs Vertrieb und Unternehmensentwicklung, über die Firma und ihr Bauvorhaben unterrichtet. „Menschen verbinden. Zukunft digital gestalten“, lautet das Credo des Betriebs.

Rund 2400 Quadratmeter Bürofläche

Die mih GmbH ist ein stark expandierendes Unternehmen für die Erstellung von FTTH-Netzwerken mit internationaler Ausrichtung. Als Spezialist für den Glasfaserleitungsbau bietet das Unternehmen zuverlässige und flexible Dienstleistungen im Bereich des flächendeckenden Ausbaus von Hochgeschwindigkeits-Breitbandtechnologien für Fest- und Mobilfunknetze.

Unternehmen und Haushalte werden über die modernen FTTH-Anschlüsse (Fiber to the Home) mit Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 1000 Mbit/s versorgt. In 2021 realisierten rund 1000 Mitarbeiter in Büros und auf Baustellen ein Volumen von zirka 100 000 Glasfaseranschlüssen.

Gegründet im Jahr 2011 in Münster hat das Unternehmen heute seinen Hauptsitz im Ortsteil Leer direkt gegenüber dem Kalavarienberg in den ehemaligen Räumen der Veterinärmedizin Hellweg. Räume wurden bereits in der Sparkasse in Horstmar angemietet.

Um dem wachsenden Platzbedarf für Mitarbeiter und Lagerflächen weiterhin gerecht zu werden, entsteht jetzt südöstlich von Horstmar im Industriegebiet an der L 579 ein neues Gebäude. Rund 2400 Quadratmeter Bürofläche sollen Platz für rund 200 Mitarbeiter in der Verwaltung bieten. Der Anfang ist geschafft, die Fertigstellung ist Mitte 2023 geplant.

Keine Bautätigkeiten auf dem Gelände des Dorfparkes

„Es war ein reger Austausch“, resümierte Christina Schulze Föcking nach dem 90-minütigem Gespräch. Begegnungen dieser Art seien ihr wichtig, denn nur wenn sie wisse, was die Menschen in ihrem Wahlkreis benötigen und wo es eventuell Probleme und Anliegen gebe, könne sie weiterhelfen, bekannte die Christdemokratin.

Bürgermeister Wenking bezeichnete den aus Montenegro kommenden Geschäftsführer Hajriz Brcvak als sehr sozial eingestellten Unternehmer. Er könne sich durchaus partnerschaftliche Beziehungen mit dessen Heimatland vorstellen. Eine weitere Information dürfte die Leerer Bevölkerung interessieren: In absehbarer Zeit ist nicht mit Bautätigkeiten auf dem Gelände des Dorfparkes, also gegenüber dem Kalvarienberg, gedacht.

Startseite
ANZEIGE