1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Horstmar
  6. >
  7. Schulausschuss vor Ort

  8. >

Fachgremium begutachtet Anbau

Schulausschuss vor Ort

Horstmar

Bürgermeister Robert Wenking erläuterten die Mitgliedern des Schulausschusses den Stand der Renovierungsarbeiten an der Astrid-Lindgren-Schule.

-fn-

Vor ihrer Sitzung im Alten Rathaus trafen sich die Mitglieder des Schulausschusses und Vertreter der Stadtverwaltung im Anbau der Astrid-Lindgren-Schule. Foto: Stadt Horstmar Foto: Foto: Stadt Horstmar

Vor Ort gingen vor ihrer jüngsten Sitzung die Mitglieder des Schulausschusses unter dem Vorsitz von Petra Raus (CDU). Dabei besuchte das Fachgremium die Astrid-Lindgren-Schule. Bürgermeister Robert Wenking erläuterte den Fortgang der Renovierungsarbeiten. So können die völlig neu gestalteten Toilettenanlagen seit den Sommerferien genutzt werden. Im Neubau müssen noch Türen installiert werden. Außerdem sind die Elektroarbeiten noch nicht abgeschlossen.

Betroffen sei von den Sanierungsarbeiten auch der Altbau. Der Fokus liegt dabei auch im Brandschutz. Vorgesehen ist eine Sicherheitsbeleuchtung, aus Umweltschutzgründen sind LED-Beleuchtungen geplant.

Die Gelsenwasser-Stiftung hat im Jahre 2021 verschiedene Maßnahmen gefördert. Das wurde im Verlauf der Sitzung bekannt. Es sind die Kita St. Josef mit dem Projekt für den Sinnesgarten, die Kita St. Elisabeth mit dem Projekt Motorikstation und die Kita St. Cosmas und Damian mit dem Projekt Schaumstoffbauklötze für bewegtes Spiel.

LED-Beleuchtung

Auch für 2022 stellt die Stiftung eine Förderung in Aussicht. Künstlerische Aktivität und kulturelle Bildung seien wichtig für die Entwicklung von jungen Menschen. Das gelte für eine differenzierte Wahrnehmung, Ausdrucksvermögen, die Ausbildung einer ästhetischen Intelligenz und schließlich für die Gestaltung des Lebens insgesamt, waren sich alle Ausschussmitglieder einig.

Das Land NRW fördert mit dem Programm Kultur und Schule die Durchführung von Projekten in diesem Bereich.

Wald

Im Bereich der Stadt Horstmar wurde für das Schuljahr 2021/22 erneut die Durchführung des Projektes „Künstlerische Auseinandersetzung mit dem Thema Wald“ an der Astrid-Lindgren-Schule durch die Bezirksregierung Münster bewilligt. Durchgeführt wird dieses Projekt von der Künstlerin Maria Allelfeld aus Laer. Sie hat in den vergangenen Schuljahren bereits verschiedene Projekte im Rahmen des Förderprogramms „Kultur und Schule“ an der Astrid-Lindgren-Schule angeboten.

Zuschüsse

Gefördert wird das Projekt mit jeweils 3375 Euro. Davon entfallen 2700 Euro Landesförderung, 337,50 Euro Anteil der Schule (z.B. Fördervereine) und 337,50 Euro Anteil des Schulträgers. Im ersten Schulhalbjahr findet das Programm am Standort in Leer und im zweiten Schulhalbjahr am Standort in Horstmar statt.

Startseite
ANZEIGE