1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Horstmar
  6. >
  7. Teenie schwärmt vom Plenarsaal

  8. >

13-jährige Lilly Lobbel besuchte den Düsseldorfer Landtag

Teenie schwärmt vom Plenarsaal

Horstmar-Leer

Ein technischer Fehler war schuld daran, dass Lilly Lobbel nicht am Jugendlandtag teilnehmen konnte. Dafür gab es jetzt einen Ersatz: Die 13-Jährige aus Horstmar-Leer durfte sich einen Tag lang im Düsseldorfer Landtag aufhalten.

-fn-

Die 13 Jahre alte Lilly Lobbel aus Horstmar-Leer hat die CDU-Landtagsabgeordnete Christina Schulze Föcking im Düsseldorfer Landtag besucht. Foto: Franz Neugebauer

„Ich habe den Ministerpräsidenten Armin Laschet im Düsseldorfer Parlamentsgebäude persönlich gesehen. Es war bei der Gedenkstunde für die Flutopfer“, schwärmte die 13 Jahre alte Lilly Lobbel aus Horstmar-Leer.

Einen ganzen Tag lang durfte sie sich im Landtag in Düsseldorf aufhalten. Die Begegnung kam aufgrund der Einladung der CDU-Landtagsabgeordneten Christina Schulze Föcking zustande. „Meine Tochter besucht die Realschule und hat unter anderem das Fach Sozialkunde gewählt“, erzählt Mutter Sabrina Lobbel.

Die Tochter sei politisch interessiert, lese regelmäßig die Zeitung und diskutiere auch über politische Themen, fügt Sabrina Lobbel hinzu, die selbst als sachkundige Bürgerin für die CDU im Horstmarer Ausschuss für Jugend, Sport, Soziales, Kultur und Heimatpflege sitzt.

Ein technischer Fehler war schuld daran, dass Lilly nicht am Jugendlandtag teilnehmen konnte. Als Ersatz durfte sie jetzt nach Düsseldorf kommen. „Ich habe während des Aufenthaltes von acht bis 17 Uhr viel gesehen“, berichtet das junge Mädchen. Besonders beeindruckt hat sie der große Plenarsaal. Sogar am dortigen Rednerpult durfte sie stehen. Das Landtagsgebäude selbst hat sie als architektonisch gelungen in Erinnerung.

Der Tag sei gut organisiert gewesen. Christina Schulze Föcking (CDU) freut sich, dass sie der Bürgerin von Leer einen informativen und aufschlussreichen Aufenthalt in Düsseldorf vermitteln konnte und äußert zu ihrer Besucherin: „Die 13-Jährige ist sehr sympathisch, war sehr interessiert und aufgeschlossen.“

Startseite