1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Horstmar
  6. >
  7. Barbecue mit der Big Band der Musikfabrik sorgt für strahlende Gesichter

  8. >

Open-Air-Konzert

Barbecue mit der Big Band der Musikfabrik sorgt für strahlende Gesichter

Horstmar

Wer ein Fan von guter Rock-, Pop- oder Latin-Musik ist, kam am Samstag auf seine Kosten. Die Big Band der Musikfabrik Steinfurt trat nach langer coronabedingter Durststrecke anlässlich eines Open-Air-Konzerts am Bahnhofscafé Horstmar auf. Das musikalische Spektakel direkt an der RadBahn Münsterland wurde vom zahlreich erschienenen Publikum dankend angenommen.

Von Max Roll

Am Samstagabend wurde das Bahnhofscafé in Horstmar das erste Mal seit langem wieder in eine Konzertkulisse verwandelt. Die Big Band der Musikfabrik Steinfurt sorgte für eine tolle Stimmung. Foto: Max Roll

Die Rahmenbedingungen hätten wohl kaum besser sein können. Das Wetter warm, die Stimmung aufgeheizt, der Grill heiß und das Bier kalt. Am Samstagabend wurde das Bahnhofscafé in Horstmar das erste Mal seit langem wieder in eine Konzertkulisse verwandelt. Die Big Band der Musikfabrik Steinfurt lud ein zu dem musikalischen Spektakel und diese Einladung wurde dankend angenommen.

Bei freiem Eintritt strömten viele Musikhungrige schon lange vor dem Konzertbeginn zum Platz. „Wir sind natürlich sehr froh darüber, dass wir endlich wieder Musik vor Publikum machen dürfen, umso schöner ist es, dass so viele erschienen sind“, sagt Thomas Blanke, musikalischer Leiter der Musikfabrik.

Schon im Vorfeld lagen große Hoffnungen auf dem Abend. Thomas Blanke erzählt vor dem Konzert: „Natürlich sind alle in der Band aufgeregt. Nach einer so langen Pause, die wir ja nicht mal im Proberaum zusammen verbringen konnten, sind alle gleichermaßen aufgeregt als auch voller Vorfreude.“

Von der Aufregung ist auf der Bühne aber nichts zu hören. Mit einem bunten Programm von Queen über Michael Jackson bis hin zu einem „Baby it’s cold outside“ im Sommer war für viele Geschmäcker was dabei, alles in einem interessanten und musikalisch hochwertigem Big-Band-Arrangement.

Sänger Jonas Timmerhues zeigte sich nach dem ersten von zwei jeweils einstündigen Sets sehr zufrieden: „Es ist so schön, endlich wieder Bühnenluft zu schnuppern. Umso schöner, dass so viele Leute gekommen sind. Aber auch auf der Bühne läuft es sehr rund. Die ersten Proben verliefen an sich auch schon wieder gut, das Niveau war direkt sehr hoch. Es macht wieder richtig Spaß.“

Und dieses gute Laune transportierte die Band auch direkt ins Publikum. Egal ob nach einem der zahlreichen Soli von Trompete, Saxofon oder Gitarre oder am Ende eines Musikstücks, der Applaus ließ sich hören.

„Es ist schön, endlich mal wieder so eine Veranstaltung besuchen zu können. Es ist wie eine Zeitreise, als es Corona noch nicht gab. So ein Konzert haben wir uns lange ersehnt, es ist fast wie ein komplett neues Gefühl“, schildert eine Besucherin aus Borghorst den Abend.

Eine Zuschauerin aus Laer, die mit ihrer Mädchen-Gruppe aus dem Nachbarort herübergelaufen ist, erzählt: „Live-Musik ist einfach geil, deswegen haben wir uns sehr auf den Abend gefreut. Es ist einfach auch Lebensqualität, die uns jetzt wiedergegeben wird. Außerdem kommen wir endlich mal aus unserem Dunstkreis raus, treffen andere Leute. Es ist einfach schön.“

Auch Martin Weide aus Laer, ehemaliger Keyboarder der Lindenberg-Coverband „Lindstärke 10“ ist ganz angetan von dem Open-Air: „Es ist geil, das erste Mal wieder richtig Live-Musik. Das Wetter passt, die Leute sind gut drauf und das Bier schmeckt. Außerdem ist die Band super, das Gesamtbild passt super zusammen.“

Auch Thomas Blanke zieht so ein positives Fazit: „Ich bin immer noch etwas geflasht. Es hat alles so gut zusammengepasst und es war toll, vor Leuten wieder Musik zu machen. Wir hoffen, dass es jetzt so bleibt und wir noch ein paar Shows spielen können.“

Startseite
ANZEIGE