1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Horstmar
  6. >
  7. Zum Testen an die Warnsveldallee

  8. >

Stadt Horstmar hat mit Thüning und Zwiener einen neuen Betreiber gefunden

Zum Testen an die Warnsveldallee

Horstmar/Laer

Seit dem 10. Oktober mussten die Bürger in Horstmar und Leer ohne ein kommunales Corona-Testzentrum vor Ort auskommen. Doch nun wird es wieder eines geben und zwar auf einer städtischen Grünfläche neben dem Parkplatz von K&K an der Warnsveldallee. Im Namen der Stadt werden das die Gesellschaft Thüning und Zwiener aus Laer betreiben. Voraussichtlich Anfang nächster Woche soll die neue Teststelle eröffnen.

Von Sabine Niestertund

Freuen sich auf die Zusammenarbeit in Sachen neuer Corona-Schnellteststelle an der Warnsveldallee: Georg Becks von der Stadt Horstmar sowie René Landvoigt und Joél Thüning. Am Montag soll die Teststelle voraussichtlich in Betrieb gehen.

Noch laufen die Aufbauarbeiten für das neue Bürgertestzentrum, das die Stadt Horstmar in einem Zelt auf einer Grünfläche neben dem K&K-Parkplatz an der Warnsveld­allee errichten lässt. Dort sollen voraussichtlich ab dem kommenden Montag (6. Dezember) die ersten Corona-Testungen angeboten werden. Das kündigen in einem Pressegespräch Joél Thüning und René Landvoigt von der Betreibergesellschaft Thüning und Zwiener an, die neuer Kooperationspartner der Stadt ist und in deren Auftrag die Corona-Schnelltests durchführen wird.

Wie der Allgemeine Stellvertreter des Bürgermeisters, Georg Becks, der auch Ordnungsamtsleiter ist, erklärt, hätte die Kommune auch gerne ein Drive-In-Schnelltestzentrum wie das auf dem Gelände des Fachmarktes Zwiener am Kley 1 in Laer angeboten, doch da ihr die Parkflächen vor dem Aldi, K&K und Rossmann nicht gehören, sei das leider nicht möglich gewesen.

Deswegen nutzt die Stadt nun ihre eigene Fläche, die direkt an der Landstraße 580 liegt. Neben dem Zelt, das mit Heizpilzen ausgerüstet wird und barrierefrei zugänglich sein soll, gibt es auch einen Container, in dem die Tests ausgewertet werden. Die Probenentnahme erfolgt durch Helferinnen und Helfer, die von Laerer Hausärzten dafür geschult worden sind. Der Abstrich erfolgt im vorderen Nasenbereich und ist somit nicht so unangenehm.

Für einen reibungslosen Ablauf sollte man sich die Chayns-App auf dem Handy downloaden und registrieren, lautet der Ratschlag. Eine Mailadresse sei von Vorteil, denn das Testergebnis würde per E-Mail übermittelt. Falls keine Mailadresse vorhanden ist, wird das Ergebnis in Papierform ausgestellt. Dabei beträgt die Wartezeit zirka 15 Minuten.

Voraussichtlich sind die Öffnungszeiten in Horstmar wie die in Laer, nämlich montags bis freitags von 7 bis 18 Uhr, samstags von 8 bis 13 Uhr und sonntags von 10 bis 12 Uhr.

Wie Georg Becks erklärt, ist die Stadt froh, endlich einen Betreiber gefunden zu haben. Dass dieser inzwischen viel Routine im Aufbau von Teststellen hat, betont René Landvoigt. So haben die Betreiber erst kürzlich ein „Drive Thru“ in Burgsteinfurt eingerichtet.

Die Horstmarer werden sich über das neue Angebot freuen, denn seit dem 10. Oktober gab es für sie keine Schnellteststelle vor Ort mehr.

Startseite
ANZEIGE