Bundesbildungsministerin Anja Karliczek zur Energiewende

Erstklassige Region für Wasserstoff

Kreis Steinfurt

Bundesbildungs- und Forschungsministerin Anja Karliczek hat die regionale Presse zu einem Sommergespräch in das Hotel ihrer Familie in Brochterbeck eingeladen. Dabei ging es neben Digitalisierung oder dem Ausbau von Ganztagsschulen vor allem um die „Nationale Wasserstoffstrategie“. Der Kreis Steinfurt sei aufgrund seiner ländlichen Strukturen für die Produktion von Wasserstoff hoch attraktiv.

Matthias Lehmkuhl

Bundesbildungs- und Forschungsministerin Anja Karliczek aus Tecklenburg-Brochterbeck diskutierte am Freitag während ihres traditionellen Sommergespräches auch über die „Nationale Wasserstoffstrategie“. Foto: Matthias Lehmkuhl

Ihre politische Karriere zeigt seit sieben Jahren steil nach oben. 2013 ist Anja Karliczek aus Tecklenburg-Brochterbeck in den Bundestag gewählt worden. Vor rund zweieinhalb Jahren hat Bundeskanzlerin Angela Merkel die 49 Jahre alte Mutter von drei Kindern zur ihrer Bundesministerin für Bildung und Forschung erkoren.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!