1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Kreisseite-steinfurt
  6. >
  7. Kreisdechant Dr. Jochen Reidegeld über die Krise der Kirche

  8. >

Interview

Kreisdechant Dr. Jochen Reidegeld über die Krise der Kirche

Kreis Steinfurt

Vor der St.-Nikomedeskirche in Borghorst, der Heimatgemeinde von Kreisdechant Dr. Jochen Reidegeld, weht die Regenbogenfahne im Frühlingswind - ein Zeichen für Toleranz, Veränderung und Vielfalt. Der Kreisdechant gilt als Kirchenmann klarer Worte, als jemand, der auch mal an seiner Kirche leidet. Grund genug für ein Interview.

Michael Hagel

Ein Kirchenmann der Basis: Kreisdechant Dr. Jochen Reidegeld nimmt kein Blatt vor den Mund. Foto: prf

Vor der St.-Nikomedeskirche in Borghorst, der Heimatgemeinde von Kreisdechant Dr. Jochen Reidegeld, weht die Regenbogenfahne im Frühlingswind. Die Flagge steht für Toleranz, für Veränderung, für die Vielfalt der Lebensformen. Ketzer würden sagen: mithin für alles, wofür die katholische Kirche gerade nicht steht. Ein Zeichen, ganz gewiss, auch wenn Reidegeld sagt, dass der Pfarreirat entschieden habe, die Flagge dort zu hissen. Der Kreisdechant gilt als Kirchenmann klarer Worte, als jemand, der auch mal an seiner Kirche leidet. Grund genug für Kreisredakteur Michael Hagel, vor dem Osterfest mit Reidegeld über den Zustand der katholischen Kirche, über ihre Skandale und Konservatismen zu sprechen.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!