Gewässerumbau im Kreis Steinfurt

Neues Leben für kleine Bäche

Kreis Steinfurt 

Die Natur gewinnt: Der Gewässerumbau im Kreis Steinfurt gilt als vorbildlich. Für über 500 Kilometer Gewässerläufe sind Optimierungsmaßnahmen angedacht.

Marlies Grüter

Hier wird was bewegt: Wie am Wüstegraben in Wettringen/Ochtrup werden im ganzen Kreis Steinfurt kleine Bäche und Flüsse ökologisch umgestaltet. Über den Abschluss der Maßnahme freuen sich: Heiner Niehues (Wasser- und Bodenverband Oster & Brechte), Dr. Peter Schwartze (Biologische Station Kreis Steinfurt), Michael Kettrup (Bezirksregierung), Marc Krümpel (Wasserberater AGWuB), Christoph Scharner (Bezirksregierung), Jana Rotermund (Untere Wasserbehörde Kreis ST) und Rainer Kappelhoff (Wasserberater AGWuB). Foto: Marlies Grüter/WLV

Raus. Raus in die Natur. Vor Ort sein. Vor Ort arbeiten... An ihren Schreibtischen haben Rainer Kappelhoff und Marc Krümpel letzthin nur selten gesessen. In den vergangenen Wochen und Monaten zumindest war das so. Häufig waren ihre Büros in der Geschäftsstelle des Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverbandes (WLV) im Grünen Zentrum in Saerbeck verwaist – und das aus gutem Grund. „Wir arbeiten eben nicht vom grünen Tisch aus, sondern direkt vor Ort in der Natur“, sagen Kappelhoff und Krümpel.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!