1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Ladbergen
  6. >
  7. 2023 geht es wieder in die Vollen

  8. >

Ein Blick in den Veranstaltungskalender der Gemeinde

2023 geht es wieder in die Vollen

Ladbergen

Jahr für Jahr veröffentlicht die Gemeinde einen Veranstaltungskalender. 2020, 2021 und in Teilen auch 2022 aufgrund der Corona-Pandemie zum Streichkalender degradiert, soll es in diesem Jahr wieder in die Vollen gehen. Heißt: Neben Klassikern wie dem „Sommersummen“, den drei Schützenfesten, dem Holskenball und Weihnachtsdorf sollen 2023 auch wieder der närrische Rosenmontagsumzug und ein großes Oktoberfest gefeiert werden. Ein Überblick:

Vieles fand im vergangenen Jahr schon wieder statt. So feierten die Ladberger unterm Maibaum in den Mai, freuten sich über ein vielfältiges Sommersummen und bummelten zahlreich durchs Weihnachtsdorf, das erstmals im Friedenspark stattfand. Auf den traditionellen Rosenmontagsumzug mussten sie 2022 noch verzichten. Der 20. Februar 2023 ist umso fester ins Auge gefasst. Foto: Luca Pals (2), Birga Jelinek, Anne Reinker

Die Veranstaltungskalender der Gemeinde Ladbergen dienten in den Jahren 2020 und 2021 vor allem als Streichkalender. Veranstaltungsmäßig herrschte im Heidedorf angesichts der Corona-Pandemie wie andernorts auch tote Hose. Und selbst im vergangenen Jahr fielen dem Virus gerade zu Beginn des Jahres noch liebgewonnen Traditionen wie der Rosenmontagsumzug zum Opfer. In diesem Jahr allerdings, so hoffen alle Beteiligten, soll es zurück zu alter Normalität gehen – das Ganze kombiniert mit kleineren neuen Formaten. Ein Blick auf die Highlights, auf die sich die Ladbergerinnen und Ladberger in den kommenden zwölf Monaten freuen dürfen.

Wie üblich braucht es etwas, bis das Jahr 2023 auf Touren kommt. Während an diesem Wochenende, 6./7. Januar, die Sternsinger von Haustür zu Haustür ziehen und am 14. Januar die ausrangierten Tannenbäume von den Pfadfindern eingesammelt werden, heißt es dann langsam warmlaufen für das Karnevalswochenende. An Weiberfastnacht, 16. Februar, wird die Turnhalle gerockt, an Rosenmontag, 20. Februar, zieht angeführt vom Elferrat LA der Lindwurm der Bollerwagen, äh der Freude, durch den Ladberger Ortskern.

Im Frühjahr nimmt die Veranstaltungsdichte weiter zu, gerade um Ostern herum gibt es mit der Ostereierralley des TSV, dem Osternest des Schützenvereins Wester und diversen Osterfeuern verschiedenste Anlaufpunkte im Ort. Außerdem soll im Jubiläumsjahr des Westfälischen Friedens, der vor 375 Jahren geschlossen wurde, ein Radevent entlang der Friedensroute Münster-Osnabrück die Ladberger am 22. und 23. April zum Mitmachen animieren.

Nachdem der Heimatverein am 30. April den Maibaum aufgestellt und auf dem Kirchplatz zum Tanz in den Mai eingeladen hat, startet am zweiten Maiwochenende der Reigen der Schützenfeste. Der Schützenverein Hölter proklamiert sein neues Königspaar am 6./7. Mai, die Overbecker folgen am 10./11. Juni und in Wester wird am 15./16. Juli groß gefeiert.

Dazwischen quetscht sich Ende Juni natürlich noch das „Sommersummen“ – die vollgepackte Veranstaltungs- und Kulturwoche, die mit Sommerempfang, Seniorennachmittag, Rudelsingen, Integrationsfest und dem großen Fest in Ladbergens guter Stube vom 19. bis 25. Juni so manches Highlight bereithält.

Während sich die Mädchen und Jungen zwischen dem 22. Juni und 4. August wieder auf ein umfangreiches Kinderferienprogramm freuen dürfen, geht‘s nach den Sommerferien vom 18. bis 20. August mit der Sommerkirmes weiter, gefolgt vom Holskenball des Heimatvereins am 27. August.

Und dann sollten sich alle, die es mit zünftiger Musik, Dirndl und Lederhosen halten, schon mal den 30. September notieren. Nach dreijähriger Abstinenz steigt endlich wieder ein großes Oktoberfest in Ladbergen.

Den Herbst läutet die Marketinginitiative „Nu män tou“ am 8. Oktober mit ihrem traditionellen Apfel- und Kartoffelfest ein, ehe am 11.11. die Narren und Närrinnen schon wieder in den Startlöchern stehen, um zum Sturm aufs Rathaus anzusetzen.

Zum Jahresausklang wird‘s besinnlich: mit dem Weihnachtsdorf am zweiten Adventswochenende, 9. und 10. Dezember, dem Weihnachtsmarkt auf Gut Erpenbeck an den ersten drei Adventswochenenden sowie dem traditionellen Weihnachtssingen der Ladberger Chöre am 17. Dezember.

Zudem heißt es an den letzten Freitagen im Mai, Juni, August und September an der Quaterbude von Nu män tou am Dorfladen „Ladbergen trifft sich“. Viele kleinere und noch nicht nicht endgültig terminierte Aktionen weiterer Akteure machen ein veranstaltungsreiches Jahr 2023 komplett.

Startseite