1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ladbergen
  6. >
  7. Bis zu 100 Termine täglich

  8. >

Apotheke am Rott bietet Corona-Schnelltests an

Bis zu 100 Termine täglich

Ladbergen

Die Erleichterung steht allen Beteiligten ins Gesicht geschrieben: Binnen zehn Tagen hat die Apotheke am Rott dank der Unterstützung der niedergelassenen Hausärzte und der Verwaltung sowie in Abstimmung mit dem Kreis Steinfurt ein Corona-Schnelltestzentrum aus dem Boden gestampft. Dort können sich ab sofort täglich bis zu 100 Personen auf das Virus testen lassen.

Mareike Stratmann

Friedhelm Wierwille nutzte gleich am ersten Tag die Gelegenheit des kostenlosen Bürgertests in der Apotheke am Rott. Foto: Mareike Stratmann

Es war ein langer Weg. Flankiert von vielen Überlegungen, Telefonaten und auch Enttäuschungen, dass eingeschlagene Pfade in Sackgassen führten. Das will Torsten Buller nicht verhehlen. Umso glücklicher war der Bürgermeister gestern, als er zur Apotheke am Rott kam. Denn dort hat am Montag ein Corona-Testzentrum seinen Betrieb aufgenommen. Ab sofort können sich in dem angrenzenden und umfunktionierten Sanitätshaus täglich bis zu 100 Personen im Rahmen der kostenlosen Bürgertests auf SARS-Cov-2 testen lassen.

„Ich bin froh und dankbar, dass wir nun ein professionelles, verlässliches und leistungsstarkes Testzentrum vor Ort haben“, betonte Buller und wertete das als weiteren kleinen Schritt zurück in die Normalität. Binnen zehn Tagen, skizzierte Florian Tomas, der Verantwortliche aufseiten der Apotheke am Rott, habe man die Infrastruktur geschaffen, Hygienepläne erarbeitet, Schutzausrüstungen, Tests und weiteres Material besorgt, eine Online-Plattform für die Terminvergabe erstellt und vor allem Personal rekrutiert. Das Ganze in enger Abstimmung und mit der Unterstützung der niedergelassenen Hausärzte, der Verwaltung und des Kreises, bei dem sich die Apotheke um die „Betriebserlaubnis“ bewerben musste. „Das war schon eine sportliche Aufgabe, die manch schlaflose Nacht bedeutet hat“, blickte Tomas – mittlerweile sehr zufrieden und ausgeschlafen – zurück.

„Bis zu 100 Tests täglich, mit Luft nach oben“, beschrieb er das, was fortan im Fünf-Minuten-Takt bei zwei Personen gleichzeitig möglich ist. Am Dienstag und Mittwoch gibt es Termine von 8 bis 18 Uhr. Donnerstag ist vorerst der Zeitraum von 8 bis 12.30 Uhr für Tests vorgesehen. Wobei: „Wenn wir merken, dass wir weitere Kapazitäten benötigen, werden wir da auch noch den Nachmittag hinzunehmen“, versicherte Tomas. Es kann also nicht schaden, zwischendurch mal auf der Homepage (www-schnelltest-ladbergen.de) nach freien Terminen Ausschau zu halten. Der Samstag ist bereits komplett ausgebucht.

Dass die Nachfrage groß ist, hat sich schnell herausgestellt. Seit Freitag ist die Terminvergabe möglich – davon haben übers Wochenende direkt mehr als 150 Personen Gebrauch gemacht. „Tendenz steigend“, davon sind Buller und Tomas überzeugt.

Der Test an sich ist schnell gemacht: Dafür nehmen die Helfer, die aus dem Kreis der Landfrauen stammen, Studierende sowie Mitarbeiter der Leugermann-Apotheken sind, einen Abstrich aus dem hinteren Rachenraum, lösen das Material in einer Flüssigkeit heraus und beträufeln damit eine Testkassette. Binnen Minuten steht das Ergebnis fest. Dann ist der Getestete längst schon wieder auf dem Nachhauseweg und erhält das Ergebnis per E-Mail. Sollte dieses positiv sein, gibt es zudem einen Anruf vom Testteam, das über das weitere Verhalten und Vorgehen aufklärt.

Startseite