1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ladbergen
  6. >
  7. Blick aufs Denkmal bleibt frei

  8. >

Bauausschuss: Einstimmiges Ja zum Bauvorhaben „Hotel zur Post“

Blick aufs Denkmal bleibt frei

Ladbergen

Von Begeisterung bis Bauchschmerzen reichte die Gefühlslage der Mitglieder des Planungs- und Bauausschusses am Donnerstagabend, als es um die aktualisierten Pläne zum Bauvorhaben auf dem Grundstück des Gasthauses „Hotel zur Post“ ging. Ein privater Investor möchte dort ein Mehrfamilienhaus im Rücken des altehrwürdigen Gebäudes errichten und dieses in Teilen zurückbauen. Gleichwohl stimmten die Politiker dem Projekt letztlich einstimmig zu. Wohl wissend, auch keine großartig anderen Möglichkeiten gehabt zu haben.

Von Mareike Stratmann

Um diesen Neubau eines geklinkerten Mehrfamilienhauses zu realisieren, muss der etwa elf Meter lange Anbau an das Gasthaus „Hotel zur Post“ bis etwa zur Regenrinne an der ehemaligen Durchfahrt weichen (kleines Bild, im Vordergrund) weichen. Foto: Feldhaus Architekten

Wer Postkarten von Ladbergen zur Hand nimmt oder nach Sehenswürdigkeiten sucht, sieht die Bilder vom Gasthaus „Hotel zur Post“. Ein Schmuckstück. Nicht wenige meinen gar, es sei die Visitenkarte Ladbergens. In jedem Fall ist es ein altehrwürdiges Gebäude mit langer Geschichte. Wenn auf diesem Grundstück der Neubau eines Mehrfamilienhauses verwirklicht und an dem Gebäude selbst bauliche Veränderungen in Form eines Teilrückbaus vorgenommen werden sollen, schürt das natürlich Emotionen (die WN berichteten).

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!