1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ladbergen
  6. >
  7. „Das bringt viel Hoffnung“

  8. >

Studierende engagieren sich in einer Klinik in Griechenland

„Das bringt viel Hoffnung“

Ladbergen

Die Medizinstudentin Sophia Ukens hat ein Praktikum in einer Klinik in Griechenland absolviert. Sie konnte dort helfen, wo Hilfe dringend benötigt wird. Eigentlich hätte die Ladbergerin Christine Boch ebenfalls in Athen sein sollen. Über ihre Pläne hatten die WN im Vorfeld berichtet. Wegen der Pandemie konnten weniger Hilfskräfte reisen als ursprünglich geplant. Da Bock selber nicht vor Ort sein konnte, vermittelte sie den Kontakt zu Sophia Ukens, die von ihrem Engagement berichtet.

Von Luca Pals

Studierende aus Deutschland arbeiten in einer Klinik in Griechenland, wo Hilfe dringend benötigt wird. Kinder danken den jungen Leuten mit bunten Bildern. Foto: Sophia Ukens

Sophia Ukens ist zwar nur zwei Wochen in Griechenland vor Ort, hat dafür aber schon eine Menge gesehen, erlebt und erfahren. Und vor allem: Die 26-Jährige konnte helfen, wo Hilfe dringend benötigt wird. Im Rahmen ihres Medizinstudiums, das kurz vor dem Abschluss steht, absolviert sie ein Pflichtpraktikum in einer ambulanten Klinik in Athen. „Insgesamt dauert unser Praktikum vier Monate, die auf verschiedene Orte verteilt sind und die man sich überall auf der Welt aussuchen kann“, erläutert sie.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!