1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ladbergen
  6. >
  7. Das freut Familien und Vereine

  8. >

Gemeinde übernimmt bei Neumitgliedschaften den ersten Jahresbeitrag von Kindern

Das freut Familien und Vereine

Ladbergen

924 Kinder im Alter von vier bis 19 Jahren sind eingeladen, sich auf Kosten der Gemeinde in einem Verein anzumelden und ihn kostenfrei für die Dauer von einem Jahr auszuprobieren. Natürlich in der Hoffnung, dass die Mitgliedschaft in der Folge weiterhin Bestand hat.

Mareike Stratmann

Wer beispielsweise in einem Verein kicken möchte und nicht älter als 19 Jahre alt ist, kann von der Regelung profitieren. Foto: dpa

Dass Kinder zuletzt mit Hand- oder Fußbällen übers Feld geflitzt sind, liegt mehr als ein Jahr zurück. Gleiches gilt fürs Turnen, Tennis spielen, Musizieren und vieles mehr: Während der Corona-Pandemie liegt das Vereinsleben weitestgehend brach. Kontakte und Bewegungsmöglichkeiten fehlen, und auch vor Ort sind die Mitgliederzahlen in vielen Vereinen bereits rückläufig, stellte Jens Tiemann während jüngsten der Ratssitzung fest.

Für den Fraktionsvorsitzenden der FDP und seine Partei Grund genug, ordentlich Geld für Vereine und Familien in die Hand nehmen zu wollen. Und er rannte mit dem Antrag, im Rahmen der Laki-Card (Ladberger-Kinder-Card) für den Nachwuchs vor Ort den ersten Jahresbeitrag für eine Neumitgliedschaft in einem hiesigen Verein zu übernehmen, bei SPD, CDU und Grünen offene Türen ein. Rainer Aufderhaar (CDU) und Thomas Kötterheinrich (SPD) lobten die Idee der Familien- und Vereinsförderung, und auch Jörg Berlemann (Grüne) hielt den Antrag für „sehr sinnvoll“. Einstimmig wurde er vom Rat verabschiedet.

Laut Bürgermeister Torsten Buller sind damit 924 Kinder im Alter von vier bis 19 Jahren eingeladen, sich auf Kosten der Gemeinde in einem Verein anzumelden und ihn kostenfrei für die Dauer von einem Jahr auszuprobieren. Natürlich in der Hoffnung, dass die Mitgliedschaft in der Folge weiterhin Bestand hat.

„Wenn wir an dieser Stelle viel Geld ausgeben müssen, freuen wir uns darüber“, sagte Tiemann dazu, dass der Haushaltsansatz für die Laki-Card um 10 000 Euro auf nunmehr 22 000 Euro angehoben wird. Allerdings, und das war allen Parteien gleichsam wichtig, soll diese Erweiterung auf zunächst zwei Jahre begrenzt werden. Dann sei die Corona-Pandemie hoffentlich umfangreich unter Kontrolle und die Notwendigkeit der erweiterten Förderung soll neu bewertet werden.

Wie das Prozedere für Familien, Vereine und die Gemeinde funktioniert? Die Kinder können sich einen Ladberger Verein, den sie kennen lernen möchten, aussuchen und treten diesem bei. Der Verein bescheinigt die Neumitgliedschaft, und die Eltern können mit diesem Schreiben bei der Gemeinde die Erstattung des ersten Jahresbeitrags geltend machen. Pro Kind wird eine Neumitgliedschaft für ein Jahr übernommen.

In der Hoffnung, dass in nicht allzu ferner Zukunft wieder fleißig gesportelt, gesungen und musiziert werden kann.

Startseite