1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ladbergen
  6. >
  7. „Das ist ein ganz besonderes Geschenk“

  8. >

Lions Club ermöglicht mit Spende Ergotherapie-Stunden an Grundschule

„Das ist ein ganz besonderes Geschenk“

Ladbergen

Der Lions Club stellt 4.000 Euro für Ergotherapiestunden in der Grundschule Ladbergen zur Verfügung , um Lerndefiziten bei Kindern beizukommen. Eine sehr wertvolle und bestens angelegte Fördersumme.

-msm-

Trotz Maske ist der Erfolg der Ergotherapiestunden allen Beteiligten ins Gesicht geschrieben (von links): Eckart Schlamann und Achim Glörfeld vom Lions Club, Anna Longwitz und Maria Kruse von PLEmobil und Schulleiterin Dr. Ulrike Itze-Helsper. Foto: Mareike Stratmann

Wenn es noch eines Beweises bedurft hätte, dass die Fördermittel des Lions Club Tecklenburger Land an der Grundschule Ladbergen bestens angelegt worden sind, dann dürften Eckart Schlamann und Achim Glörfeld diesen am Donnerstag ausdrucksvoll vor Augen geführt bekommen haben. Die beiden Mitglieder des Lions Clubs waren zu Gast in der Ladberger Grundschule, wo sich im Rahmen einer schulinternen Fortbildung vieles um Lerndefizite von Kindern und mögliche Lösungsansätze drehte – ein Anliegen, das der Club mit der Bereitstellung von 4.000 Euro für Ergotherapiestunden im Schulalltag unterstützt.

Kinder wieder beim Lernen zusammenbringen

„Ich habe das Kinderlachen auf dem Schulhof vermisst“, erinnerte sich Achim Glörfeld an die lange Zeit der Schulschließungen – sehr genau wissend, dass das partout nicht das einzige Problem war, das jene Phase der Corona-Pandemie mit sich gebracht hat. „In der langen Zeit Zuhause, in der sich die Kinder nicht gesehen haben, konnten sie sich auch nicht untereinander vergleichen und nicht voneinander lernen. Hinzu kommt, dass der Medienkonsum vielfach in hohem Maße gestiegen ist“, brachte Maria Kruse ein gravierendes Problem auf den Punkt. Eine der Folgen: „Viele Kinder können sich deutlich schlechter konzentrieren.“

Die Chefin des Unternehmens PLEmobil aus Mettingen muss es wissen. Ihr und ihrem Team ist es daran gelegen, Kinder im lerntherapeutischen Bereich zu fördern – und das mit einer ergotherapeutischen Sicht- und Arbeitsweise zu unterstützen. Aus diesem Grund ist seit Beginn des Schuljahres ihre Kollegin Anne Longwitz jeden Mittwoch in der Grundschule zu Gast, um Schülerinnen und Schülern mit Lerndefiziten zu helfen.

„Für uns ist das ein großartiges Projekt. Das war eine so besondere Nachricht. Ein ganz besonderes Geschenk“, erinnerte sich Dr. Ulrike Itze-Helsper an jene E-Mail des Lions Clubs im März, die genau das möglich machte. „Eine so unkomplizierte und zielgerichtete Hilfe“, lobte die Schulleiterin das Angebot, mit dem der Club sowohl an ihre Schule als auch an die Grundschule Intrup in Lengerich herangetreten war.

Hilfe bei ganz unterschiedlichen Themen

4.000 Euro für Ergotherapiestunden für ein halbes Schuljahr: „Damit wollten wir natürlich sorgsam umgehen und jeden davon profitieren lassen“, schilderte Itze-Helsper das weitere Vorgehen, das eine sehr genaue Bedarfsanalyse im Vorfeld erforderte. Seit dem Beginn des Schuljahres ist die Ergotherapeutin Anne Longwitz wöchentlich vier Stunden in Ladbergen, schult Kinder mit ganz unterschiedlichen Defiziten. Die Spanne reicht von der falschen Stifthaltung über Ungeduld bis hin zu ernsthaften Aufmerksamkeitsdefiziten.

Die Lehrerinnen und Lehrer, die am Donnerstag in großer Runde versammelt waren, lobten: „Es tut gut, wenn jemand mit einem anderen Blick von außen drauf guckt. Eine tolle Unterstützung für uns Lehrkräfte und unglaublich hilfreich für die Kinder“, fassten sie ihre durchweg positiven Eindrücke zusammen. Die Schulleiterin brachte es auf den Punkt: „Ergotherapeutisch sind die Schulen nicht versorgt.“ Auch bei den Schulanmeldungen hätte man gemerkt: „In diesem Bereich herrscht so viel Bedarf.“

Entsprechend dankbar sei das Kollegium über die Förderung seitens des Lions Clubs. Deren Präsident Eckart Schlamann betonte: „Es ist toll, ein so direktes Feedback zu bekommen.“ Er und Achim Glörfeld fühlten sich bestätigt: „In Grundschulen die Lernfreude der Kinder zu stärken, ist doch total sinnvoll.“

Startseite
ANZEIGE