1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Ladbergen
  6. >
  7. Feiern nach zwei Jahren Pause

  8. >

Schützenfest in Hölter: Neuer Kaiser ist Wilhelm Kröger

Feiern nach zwei Jahren Pause

Ladbergen

Nachdem im August 2021 André Leise mit seiner Ehefrau Dörte die Regentschaft angetreten hatte, feierten die Hölteraner Schützen am Wochenende ihr erstes Schützenfest nach zweijähriger Corona-Pause.

Von und

Die neuen Majestäten des Schützenvereins Hölter: Foto: Schützenverein Hölter

Nachdem im August 2021 André Leise mit seiner Ehefrau Dörte die Regentschaft angetreten hatte, feierten die Hölteraner Schützen am Wochenende ihr erstes Schützenfest nach zweijähriger Corona-Pause. Als Ehrenschützen stehen dem Königspaar Joachim und Beate Langenheder sowie Tanja Schröer und Hans-Jürgen Bettler zur Seite. Juniorkönigen ist Leonie Falkenau mit Prinzgemahl Taylor Wischniewski. Den Hofstaat bilden Marten Haarmeier mit Katharina Oelrich sowie Clemens Haarmeier mit Johanna Oelrich.

Wie der Verein in einer Mitteilung schreibt, starteten am Samstag rund 90 Schützinnen und Schützen mit dem Spielmannszug „Frei Weg Brock“ vom Festplatz an der Münsterstraße zum Gut Erpenbeck, um die Fahne auszuholen.

Verbunden mit dieser 100-jährigen Tradition war die Ehrung verdienter Mitglieder durch den Ehrenvorsitzenden Herward. Seit 50 Jahren dabei ist Manfred Untiet, vor 25 Jahren traten Hans-Jürgen Bettler, Joachim Ferlemann, Ernst Ferlemann, Benjamin Ehmann und Torsten Buddemeier ein. Silber-Königspaar sind in diesem Jahr Friedhelm und Margret Stockdiek. Nach der Ehrung zeichneten Dominik Kötter und Florian Leise die besten Schützen aus und verlasen die Ergebnisse der Vereinsmeister.

Veränderungen gibt es im Offizierskorps: Major Eckhard Haarlammert beendete seinen aktiven Dienst nach 17 Jahren und wurde mit einem Orden und einer Urkunde außer Dienst gestellt. Eckhard Bettler wurde zum Major, Dominik Kötter zum Hauptmann befördert. Florian Leise trat seinen Dienst als Leutnant an.

Von Gut Erpenbeck ging der Marsch zum Ehrenmal, wo die Schützen in Anwesenheit von Pfarrerin Dörthe Philipps einen Kranz zum Gedenken der Gefallenen und Verstorbenen niederlegten. Zahlreiche Gäste waren dabei, als der Verein die Majestäten vorstellte. Nach den Ehrentänzen der Königspaare samt Hofstaat, begleitete die Band „Night Flames“ den Festball, der bis in die Morgenstunden gefeiert wurde.

Nur eine kurze Ruhepause gönnte sich die Schützenfamilie und trat am Sonntag mit über 70 Schützinnen und Schützen zusammen mit dem Vadruper Fanfarenzug auf dem Festplatz an, um die Königspaare vom Hof Bettler auszuholen. Wie es weiter in der Presseinformation heißt, kehrten sie gemeinsam mit den Schützenvereinen Overbeck und Wester zurück, wo die Majestäten nebst Hofstaat ihre Ehrentänze mit musikalischer Begleitung des Fanfarenzuges absolvierten. Zuvor hatten Marita Schröer und Christel König das neue Fahnenband überreicht, das die Vereinsdamen zum 100-jährigen Bestehen des Vereins im Jahr 2020 gestiftet hatten.

Spannend wurde es, als die amtierende Kaiserin Gerda Schröerlücke das Schießen auf die Vogelstange eröffnete, wo die ehemaligen Majestäten der drei Ladberger Schützenvereine um die Schützenkaiserwürde rangen. Mit dem 182. Schuss bezwang Wilhelm Kröger vom Verein Wester den Vogel. Der Vadruper Fanfarenzug unterhielt die Gäste mit einem Platzkonzert, bis am Abend alle Schützenvereine zur Kaiserproklamation antraten. Beim Festball, den die Schützen ausgiebig feierten, legte DJ Autiomotive auf.

Startseite
ANZEIGE